Bundestagswahl 2021 Team Todenhöfer - Die Gerechtigkeitspartei

Stand: 19.08.2021 17:13 Uhr

"Entwicklung, Abrüstung, Versöhnung"

Team Todenhöfer wurde 2020 von dem früheren CDU-Politiker und Publizisten Jürgen Todenhöfer gegründet. Todenhöfer, der zwischen 1972 und 1990 Bundestagsabgeordneter war, trat mit 80 aus der Partei aus und gründete zeitgleich seine eigene Partei, heißt es auf der Partei-Webseite. Er stelle sich "der herrschenden Politikerkaste entgegen", die er als "Kriegstreiber", "Rassisten", "Lobbyisten" und "Heuchler" sieht.

Als Autor und freier Journalist trat er als entschiedener Gegner der US-amerikanischen Militärinterventionen in Afghanistan und im Irak auf und veröffentlichte zahlreiche Bücher zum Thema.

Kernthemen der Partei Team Todenhöfer - Die Gerechtigkeitspartei sind Entwicklung und Abrüstung, Versöhnung zwischen Ost und West und die Ablehnung von Atomwaffen. Konkret fordert die Partei den Stopp aller Militäreinsätze, eine Deckelung von Parteispenden bei 5000 Euro, weniger Steuern, den Bau von einer Million klimafreundlicher Wohnungen oder Häuser jährlich und die Ausweitung des Elterngeldes auf drei Jahre.

Darüber hinaus plädiert die Partei für eine effektivere, globale Klimapolitik, die auf "billige Energien" setzt, "die auch für arme Staaten attraktiv sind" und die ohne CO2-Emissionen auskommt. Rassismus will sie bekämpfen und die Spaltung der Gesellschaft beenden.