Bundestagswahl 2021 Demokratie in Bewegung

Stand: 19.08.2021 17:13 Uhr

"Ein Update" für die Demokratie

DiB will nach eigenen Angaben "ein Update" für die Demokratie und mithilfe von "neuen Methoden für Mitbestimmung, Kooperation und Transparenz" die "Politik aus den Hinterzimmern holen". Die Partei gründete sich 2017 durch eine Unterschriftenliste auf change.org. Sie ist im linksliberalen beziehungsweise linksbürgerlichen Spektrum zu verorten, ihre Gründerinnen und Gründer sowie Unterstützerinnen und Unterstützer sind vor allem junge Menschen.

Damit Wählerinnen und Wähler nicht nur alle vier Jahre an der Wahlurne mitreden, lässt DiB nach eigenen Angaben auch Nicht-Parteimitglieder - sogenannte Beweger*innen - permanent mitreden, beispielsweise indem sie online Programm-Initiativen einreichen und mitabstimmen können. Auf diese Weise sollen die besten Ideen sich durchsetzen. Allerdings nur, wenn sie den Grundwerten der Partei nicht widersprechen: Mitbestimmung, Transparenz, Gerechtigkeit, Weltoffenheit, Vielfalt und Nachhaltigkeit.

Grundsätzliche Forderungen der Partei sind beispielsweise ein verbindliches Lobbyregister, ein europäischer öffentlich-rechtlicher Rundfunk, eine lückenlose Mietpreisbremse und das Verbot der Patentierung von Pflanzen und Tieren.