Bundestagswahl 2021 Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel

Stand: 19.08.2021 17:13 Uhr

"Rationale, auf die Wissenschaft gestützte Politik"

Die Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel stellt sich selbst als eine "demokratische Bewegung, die in der Form einer Partei für die Umgestaltung und Modernisierung unserer Gesellschaft eintritt". Sie wolle "als tolerante und breite Vereinigung von Menschen aller sozialen Gruppen an der politischen Willensbildung mitwirken" und "eine rationale, auf die Wissenschaft gestützte Politik voranbringen".

Parteigründer ist Ex-Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück. Er hatte 2019 seinen Wechsel in die Politik bekannt gegeben und saß zunächst im Pforzheimer Stadtrat. Wegen Unstimmigkeiten trat er nach 40 Jahren Mitgliedschaft aus der SPD aus und gründete die Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel, deren Sprecher und Vize-Vorsitzender er ist.

Die Partei stellt sich laut ihren Grundsätzen gegen Rassismus und die Diffamierung Andersdenkender. Sie befürwortet beispielsweise "schlanke und klare Regulierungen", die einen "sicheren Rahmen" für kleine und mittlere Unternehmen schaffen und will eine grundlegende Reform des Steuersystems durch Abschaffung vieler Kleinsteuern. Anonymität im öffentlichen Diskurs hält die Partei für "gefährlich", "Meinungsäußerer" sollten einen Namen haben.