Bundestagswahl 2021 Partei für Gesundheitsforschung

Stand: 19.08.2021 17:12 Uhr

Bekämpfung von Alterskrankheiten

Die Partei für Gesundheitsforschung hat sich einem Thema verschrieben: die Bekämpfung von Alterskrankheiten, wie etwa Krebs, Herzinfarkt, Diabetes Typ 2, Arthrose, Osteoporose, Parkinson oder Alzheimer. Ziel ist, dass Menschen im Alter mit höherer Wahrscheinlichkeit körperlich und geistig gesund bleiben.

Um das zu erreichen, sollen zusätzliche Mittel in die Entwicklung wirksamer Medizin gegen altersbedingte Krankheiten fließen. Konkret sollen neue Forschungseinrichtungen geschaffen, Forscher gezielt gefördert und universitäre Fachbereiche erweitert werden. "Gesundheitsforschung" versteht sich ausdrücklich als Ein-Themen-Partei, die ihr Anliegen in die Politik tragen will, weil es laut eigenen Angaben in den anderen Parteien zu wenig Beachtung findet. Sie zeigt sich dabei offen zur Zusammenarbeit mit "allen großen Parteien außer der AfD" und will "andere politische Themen bei einer Regierungsbeteiligung den Koalitionspartnern" überlassen.

Die Partei möchte "wesentlich mehr Staatsgelder in die Entwicklung von wirksamer Medizin gegen Alterskrankheiten investieren". Da alle Menschen direkt oder indirekt von Alterskrankheiten betroffen seien, würden alle davon profitieren. Die schnellere Entwicklung wirksamer Medizin gegen alle Alterskrankheiten sei auch angesichts der Corona-Pandemie sinnvoll. Sie könne "sowohl viele Tote bei zukünftigen Pandemien, als auch viel Leid durch Alterskrankheiten im Allgemeinen verhindern".

Gegründet wurde die Partei 2015 in Berlin. Sie ist bereits bei Landtagswahlen, der Europawahl und der Bundestagswahl 2017 angetreten.