US-Schauspieler Burt Reynolds | Bildquelle: AFP

US-Medienberichte Schauspieler Burt Reynolds ist tot

Stand: 06.09.2018 21:54 Uhr

Der US-Schauspieler Burt Reynolds ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge im Alter von 82 Jahren gestorben. Reynolds wurde unter anderem mit dem Film "Ein ausgekochtes Schlitzohr" berühmt.

Der US-Schauspieler Burt Reynolds ist tot. Das berichten mehrere US-Medien. Der 82-Jährige sei in einem Krankenhaus in Florida gestorben, sagte sein Manager Erik Kritzer dem Branchenblatt "Hollywood Reporter". Zu den erfolgreichsten Filmen des Schauspielers gehörten "Boogie Nights", "Ein ausgekochtes Schlitzohr" und "Auf dem Highway ist die Hölle los". 

In der Westernserie "Rauchende Colts" war Reynolds in den 1960er-Jahren lange als Hufschmied Quint Asper zu sehen. Besonders in den 1970er- und 1980er-Jahren wurde er berühmt. Thriller wie "Beim Sterben ist jeder der Erste" und "Ein ausgekochtes Schlitzohr" wurden zu Hits. Nach einigen traditionellen Action-Streifen wie "Raven" (1996) und dem von der Kritik verrissenen Film "Striptease" (1996) gelang ihm mit "Boogie Nights" 1997 ein Comeback auf der Kinoleinwand.

Reynolds wurde unter anderem 1991 mit dem Emmy als bester Schauspieler ausgezeichnet sowie mit zwei Golden Globes als bester Schauspieler in einer TV-Serie (1992 für "Evening Shade") sowie als bester Nebendarsteller (1998 für "Boogie Nights").

Schauspieler Burt Reynolds stirbt im Alter von 82 Jahren
tagesthemen 22:15 Uhr, 06.09.2018, Ingrid Bertram, WDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Langer Rechtsstreit und Bankrotterklärung

Neben der Schauspielerei machte Reynolds etwa mit einem langen Rechtsstreit von sich Reden, den er mit seiner Ex-Frau Loni Anderson austrug und in dessen Folge er sich für bankrott durch die Scheidung erklärte. Auch Fehlinvestitionen in eine Restaurantkette in den 1980er-Jahren und ein ausschweifender Lebensstil hatten dazu beigetragen.

Neben der Ehe mit Anderson zählte er einen hüllenlosen Auftritt auf einem Bärenfell zu seinen größten Fehlern: 1972 war Reynolds als erster Mann nackt in der Zeitschrift "Cosmopolitan" zu sehen. Er selbst soll über seine bewegte Laufbahn gesagt haben: "Immer wieder kommen junge Schauspieler zu mir und fragen mich, welche Fallen im Filmgeschäft lauern - denn sie wissen, dass ich in jede davon getappt bin."

Würdigung von Schwarzenegger

Aus Hollywood war das einstige Sexsymbol später nach Florida gezogen, dort betrieb er eine Schauspielschule. Zuletzt sollte er neben Leonardo DiCaprio, Brad Pitt und Al Pacino für Regisseur Quentin Tarantino am Film "Once Upon A Time in Hollywood" mitwirken, der 2019 erscheinen soll.

"Burt Reynolds war einer meiner Helden", schrieb Arnold Schwarzenegger auf Twitter. "Er gab den Weg vor für den Übergang vom Athleten zum bestbezahlten Schauspieler, und er hat mich immer inspiriert." Reynolds war vor seiner Schauspielkarriere als Footballspieler aktiv gewesen.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 06. September 2018 um 22:15 Uhr.

Darstellung: