Peter Mayhew | picture alliance/dpa
Nachruf

"Star Wars"-Darsteller Mayhew Die Seele von "Chewbacca" ist tot

Stand: 03.05.2019 07:04 Uhr

Ohne große Worte verlieh Peter Mayhew "Chewbacca", dem treuen Freund von Han Solo, Charakter und Tiefe. Dafür liebten ihn die "Star Wars"-Fans. Nun ist der Brite im Alter von 74 gestorben.

Von Martina Buttler, ARD-Studio Washington

Groß, haarig und liebenswert - Peter Mayhews war der Wookie. Er lebt nicht mehr. Seine strahlend blauen Augen waren das einzige, was man von ihm gesehen hat. Aber er war "Chewbacca". Auch wenn sein Text sich auf röhrende Laute beschränkte, drückte ihm Mayhew mit seinen Gesten einen unverwechselbaren Charakter auf. 

Martina Buttler
Die Schauspieler Peter Mayhew (l) und Harrison Ford stehen bei der Europapremiere des Films "Star Wars: | dpa

Die Schauspieler Peter Mayhew (l) und Harrison Ford bei der Europapremiere des Films "Star Wars". Bild: dpa

Wie er an die Rolle kam? Aufstehen und dem "Star Wars"-Regisseur die Hand schütteln. Das hat der 2,21-Meter-Mann immer wieder erzählt. George Lucas habe ohne zu zögern sofort gesagt, er habe den richtigen Schauspieler gefunden.

Fünf Mal ist der große Mann mit den dunklen langen Haaren in die Rolle des "Chewie" geschlüpft, zuletzt 2015. Als er nicht mehr selbst den treuen Freund und Co-Piloten von Han Solo spielen konnte, arbeitete er seinen Nachfolger ein und erklärte ihm die Seele von "Chewbacca".

Mehr als eine Rolle

Für Mayhew selbst war "Star Wars" viel mehr als ein Film, schreibt seine Familie in der Mitteilung über seinen Tod. Auf Twitter nannte er sich "TheWookieRoars" - der Wookie brüllt. Er war mit anderen Schauspielern gut befreundet und reiste zu vielen "Star Wars"-Fantreffen. Seit vielen Jahren engagierte sich Mayhew auch für wohltätige Organisationen.

Mark Hamill, der Luke Skywalker spielt, schrieb, dass Mayhew der sanfteste unter den Riesen gewesen sei, ein großer Mann mit einem noch größeren Herzen. Am 30. April ist Peter Mayhew im Alter von 74 Jahren Zuhause in seiner Wahlheimat Texas gestorben.

Über dieses Thema berichtete am 03. Mai 2019 Deutschlandfunk Kultur um 05:36 Uhr in der Sendung "Studio 9" sowie die tagesschau um 09:00 Uhr.