Autos passieren die Grenze zur Bundesrepublik | dpa

Corona-Pandemie EU-weite Reisefreiheit ab Ende Juni

Stand: 05.06.2020 15:45 Uhr

Innenminister Seehofer will bis zum 15. Juni die Grenzen zu EU-Ländern wieder öffnen. Ende des Monats solle dann im gesamten Schengenraum wieder volle Reisefreiheit herrschen, sagte er nach Gesprächen mit EU-Kollegen.

Die EU-Staaten wollen alle Reisebeschränkungen wegen der Corona-Krise bis Ende Juni aufheben. Wie Bundesinnenminister Horst Seehofer nach einer Video-Konferenz mit seinen EU-Kollegen sagte, werde dann die "volle Freizügigkeit" im Schengenraum wieder hergestellt sein.

Das weitgehende Einreiseverbot für Menschen aus Drittstaaten dürfte um 14 Tage bis zum 1. Juli verlängert werden. Hierzu werde die EU-Kommission kommende Woche einen Vorschlag machen. Danach werde es dann "eine differenzierte Lösung" je nach Epidemie-Lage in den Ländern außerhalb Europas geben, sagte Seehofer. Er nannte dabei als Beispiele Brasilien, USA und Russland, wo noch viele Corona-Fälle verzeichnet werden.

Seehofer will Plan vorlegen

Für die Kontrollen innerhalb Europas will Seehofer am Mittwoch im Kabinett einen Vorschlag unterbreiten. Ihm zufolge will Deutschland anstreben, alle Kontrollen zu EU-Ländern bis zum 15. Juni aufzuheben. Dies plane auch die Mehrheit seiner EU-Kollegen, sagte der Minister.

Ein kleinerer Teil der EU-Staaten wolle die Kontrollen noch bis Ende Juni fortführen. So kündigte etwa Spanien an, ab dem 1. Juli die Grenzen wieder zu öffnen. Danach würden die Binnengrenzkontrollen aber "in ganz Europa zu Ende" sein, so Seehofer.

Tschechien hat bereits heute - und damit früher als erwartet - seine Grenze für Bürger aus Deutschland, Österreich und Ungarn wieder geöffnet. Regierungschef Andrej Babis sagte, es sei gut, wenn Touristen aus diesen Ländern wieder Geld in Tschechien ausgäben.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 05. Juni 2020 um 16:00 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Critical-X 06.06.2020 • 00:50 Uhr

Was für ein Blödsinn

Auf der einen Seite muss ein Friseur einen Hygienestandard aufweisen wie im OP-Saal; Lokale sich auf den Kopf stellen und auf der anderen Seite soll internationales Reisen kein Problem mehr sein.Alle haben ja den gleichen Sicherheitsstandard.... Glaubt denn jemand tatsächlich, dass Urlaubsländer, die auf den Tourismus angewiesen sind, tatsächlich "Neufälle" veröffentlichen? Während der Saison? Abstandsregeln im Hotel oder am Strand? Und am Ende der Saison bringen dann die Urlaubswütigen was schönes für den Rest der Bevölkerung mit. Aber klar, man muss ja reisen dürfen; Hirn aus und Spass an. Nun, dann freuen wir uns doch auf die zweite Welle...