Eine Bahnstrecke der Canadian Pacific Railway | AFP

Megafusion der Güterbahnen Schienennetz von Kanada bis Mexiko

Stand: 22.03.2021 15:56 Uhr

Es ist eine der größten Fusionen der Eisenbahn-Geschichte: Mit einem 25 Milliarden Dollar schweren Zusammenschluss wollen die Güterbahnen Canadian Pacific und Kansas City Southern vom nordamerikanischen Handelsabkommen profitieren.

In Nordamerika steht eine Megafusion im Schienenverkehr bevor. Die beiden Bahnunternehmen Canadian Pacific Railway und Kansas City Southern wollen sich zu einem gemeinsamen Güterverkehrsanbieter zusammenschließen. Die an der Börse in Toronto gelistete Canadian Pacific kündigte ein 25 Milliarden Dollar schweres Übernahmeangebot für die Gesellschaft Kansas City Southern mit Sitz im US-Bundesstaat Missouri an.

Die milliardenschwere Fusion wäre eine der größten in der Eisenbahn-Geschichte. Die Canadian Pacific wickelt bisher nur Güterverkehr in den Kanada und den USA ab. Mit dem Zusammenschluss entstünde das erste Bahnnetz, das von Kanada über die Vereinigten Staaten bis nach Mexiko reicht.

Handelsabkommen erleichtert Zusammenarbeit

Das gemeinsame Unternehmen mit Sitz im kanadischen Calgary will vom zunehmenden Güterverkehr zwischen den drei Ländern profitieren. Kanada, Mexiko und die USA hatten im vergangenen Jahr eine neues Handelsabkommen abgeschlossen.

In einer gemeinsamen Mitteilung betonen die beiden Unternehmen neben dem wirtschaftlichen auch den Nutzen für die Umwelt: Güterverkehr könne so verstärkt von der Straße auf die Schiene gebracht werden. So könnten mit einem einzigen Zug die Ladung von mehr als 300 Lkw transportiert und so dreiviertel der Treibhausgas-Emissionen eingespart werden.

Das Übernahmeangebot soll durch eine Barauszahlung und einen Aktientausch abgewickelt werden. Die Aufsichtsbehörden müssen die Fusion noch genehmigen.

Mit Informationen von Peter Mücke, ARD-Studio New York.