Ein Airbus der Lufthansa startet am Frankfurter Flughafen über anderen Passagiermaschinen der Airline.  | dpa

Luftfracht-Rekord Frachtboom am Flughafen Frankfurt

Stand: 17.01.2022 10:29 Uhr

Der größte deutsche Flughafen hat sich im vergangenen Jahr deutlich von seinem Corona-Tief erholt, auch wenn die Passagierzahlen niedrig bleiben. Bei der Luftfracht wurden hingegen Rekorde erreicht.

Am Frankfurter Flughafen sind im vergangenen Jahr deutlich mehr Passagiere abgefertigt worden als im Jahr 2020. Dank der gestiegenen Reisenachfrage im Sommer und der Öffnung der USA im Herbst zählte Deutschlands größter Flughafen im Gesamtjahr rund 24,8 Millionen Passagiere und damit fast ein Drittel mehr als im ersten Corona-Jahr 2020, wie der Frankfurter Flughafenkonzern Fraport mitteilte.

Trotz des starken Wachstums war das Niveau damit im langjährigen Vergleich aber immer noch niedrig. Vor der Corona-Pandemie waren in Frankfurt mehr als 70 Millionen Fluggäste jährlich abgefertigt worden.

Weitere Erholung im Dezember

Immerhin setzte sich im Dezember die Erholung beschleunigt fort - trotz neuer Reisebeschränkungen wegen der Omikron-Variante des Coronavirus. Fraport zählte 2,7 Millionen Passagiere und damit gut dreimal so viele wie ein Jahr zuvor. Allerdings sind es immer noch 44 Prozent weniger als im Dezember 2019.

Die Luftfracht boomt

Auf ein Rekordhoch kletterte im Gesamtjahr 2021 aber das Frachtaufkommen. Es legte um fast 19 Prozent auf rund 2,32 Millionen Tonnen zu, so hoch wie nie zuvor. Selbst im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 entsprach das einem Plus von 8,9 Prozent. "Trotz der aktuellen Herausforderungen bleiben wir eines der führenden Fracht-Drehkreuze in Europa", sagte Fraport-Chef Stefan Schulte.

Über dieses Thema berichtete hr-iNFO im Hörfunk am 17. Januar 2022 um 08:00 Uhr.