Studierende im Hörsaal H1 der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) in Münster. | dpa

Lebensunterhalt junger Menschen Eltern zahlen länger für ihre Kinder

Stand: 11.08.2022 11:46 Uhr

In Deutschland lebte 2021 mehr als die Hälfte der 15- bis 24-Jährigen vom Einkommen der Eltern oder anderer Angehöriger. Deutlich weniger finanzierten ihren Lebensunterhalt selbst. Vor 30 Jahren war das noch anders.

Eltern finanzieren ihre Kinder offiziellen Zahlen zufolge immer länger. Wie das Statistische Bundesamt zum Internationalen Tag der Jugend mitteilte, war im Vorjahr etwas mehr als jeder Zweite (51 Prozent) zwischen 15 und 24 zur Finanzierung des Lebensunterhalts hauptsächlich auf die Eltern oder andere Angehörige angewiesen. 38 Prozent verdienten ihr Geld überwiegend selbst.

30 Jahre zuvor war es exakt umgekehrt: 1991 finanzierte sich mehr als die Hälfte selbst und 40 Prozent über Angehörige.

7,5 Prozent nicht in Ausbildung oder Beruf

Dass zuletzt vergleichsweise viele junge Menschen auf öffentliche Leistungen angewiesen waren, spiegelt sich auch im Anteil der 15- bis 24-Jährigen wider. Im vergangenen Jahr bezog jeder zehnte junge Mensch (10,4 Prozent) sein Haupteinkommen aus öffentlichen Leistungen. In dieser Gruppe finden sich auch viele, die weder in einer Schul- oder Berufsausbildung noch im Job waren. Ihr Anteil ist in der Corona-Krise wieder auf 7,5 Prozent gestiegen, nachdem 2019 ein Zehnjahrestief von 5,7 Prozent erreicht worden war.

Gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Eine positive Entwicklung gibt es der Statistik zufolge bei der Jugenderwerbslosigkeit in Deutschland. 6,9 Prozent der Erwerbspersonen zwischen 15 und 24 Jahren waren 2021 hierzulande ohne Job, während in der Europäischen Union die Quote mit 16,6 Prozent mehr als das Doppelte betrug. Damit war Deutschland 2021 wie auch in den Vorjahren das Land mit der niedrigsten Jugenderwerbslosigkeit in der EU.

Fast ein Drittel der jungen Beschäftigten (29,2 Prozent) in Deutschland steckt aber in sogenannten atypischen Vertragsverhältnissen. Dazu zählen Teilzeit, befristete Stellen, Zeitarbeit oder geringfügige Beschäftigung.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 11. August 2022 um 14:00 Uhr.