Wahlen im Kongo | Bildquelle: REUTERS

Wahl im Kongo Zweifel an Tshisekedis Sieg

Stand: 10.01.2019 14:50 Uhr

Die Opposition hat überraschend die Wahl in Kongo gewonnen - aber ob es tatsächlich zum friedlichen Machtwechsel kommt, ist ungewiss. Denn es gibt massive Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Wahlsiegs von Oppositionskandidat Tshisekedi.

Von Linda Staude, ARD-Studio Nairobi

Der überraschende Wahlsieg von Oppositionsführer Felix Tshisekedi in der Demokratischen Republik Kongo stößt auf Zweifel und Kritik - auch im Ausland. So forderten etwa sowohl der belgische als auch der französische Außenminister Aufklärung über den Wahrheitsgehalt des Resultats. Nach Meinungsumfragen und der Stimmauszählung der katholischen Kirche lag nämlich der zweite Kandidat der Opposition, Martin Fayulu, vor Tshisekedi.

Fayulu sprach denn auch von einem Wahlputsch und wies das vorläufige Ergebnis kategorisch zurück. Wie er dagegen vorgehen wird - zum Beispiel durch einen Aufruf zu Massenprotesten seiner Anhänger, - sagte er bisher nicht. Er könnte auch vor das Verfassungsgericht ziehen und die Wahl anfechten. Das oberste Gericht muss das Wahlergebnis ohnehin bestätigen, bevor es endgültig wird.

Deal mit Kabila-Regime?

Unterdessen feierten die Anhänger des Wahlsiegers den ersten demokratischen Machtwechsel im Kongo überhaupt. Tshisekedi würdigte in seiner Dankesrede auch Joseph Kabila, der nicht länger ein Feind sei, sondern ein wichtiger politischer Partner.

Seine freundliche Erklärung und sein unerwarteter Sieg gaben Gerüchten neue Nahrung, dass er in den vergangenen Tagen einen Deal mit dem Kabila-Regime ausgehandelt haben soll, um sich den Sieg zu sichern. Sein Sprecher wies das allerdings entschieden zurück. Tshisekedi habe mit Kabila gesprochen, räumte er ein - aber nur, um einen friedlichen Machtwechsel zu organisieren. Einen Deal über Wahlfälschung habe es nicht gegeben.

Opposition gewinnt Wahl in der Demokratische Republik Kongo
Linda Staude, ARD Nairobi
10.01.2019 14:42 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 10. Januar 2019 um 15:00 Uhr.

Darstellung: