Ex-US-Präsident Barack Obama | Bildquelle: REUTERS

US-Midterms Obama macht Wahlkampf für Parteifreunde

Stand: 02.08.2018 12:09 Uhr

Bislang hat sich Obama seit seinem Abschied aus dem Weißen Haus mit politischen Äußerungen zurückgehalten. Doch nun will der Ex-Präsident die Demokraten im Wahlkampf vor den Midterms unterstützen.

In knapp drei Monaten stehen in den USA die sogenannten Midterms an, die Halbzeitwahlen. Im Kampf um die Ämter bekommen die Kandidaten der Demokraten nun prominente Unterstützung: Der ehemalige Präsident Barack Obama wirft sein politisches Gewicht in die Waagschale.

Insgesamt will der frühere Staatschef 81 Kandidaten aus 14 US-Bundesstaaten dabei unterstützen, sich so viele Stimmen wie möglich zu sichern. Das kündigte Obama auf Twitter an, zusammen mit der Liste der Demokraten, für die er bei den Wählern werben will.

Kalifornien spielt entscheidende Rolle

Zu der Liste zählen sowohl junge, noch relativ unbekannte Mitglieder der Partei, aber auch bekannte Namen. So etwa Harley Rouda, der sich in Kalifornien gegen seinen republikanischen Konkurrenten Dana Rohrabacher durchsetzen will. Kalifornien spielt bei den Midterms für die Demokraten eine entscheidende Rolle. Holen sie hier die meisten Stimmen, könnten sie sich die Mehrheit im Repräsentantenhaus sichern.

Bei den Midterms werden die 435 Abgeordneten des Gremiums, 35 der insgesamt 100 Senatoren und die Gouverneure von 36 Bundesstaaten gewählt.

"Bündnisse und Position in der Welt wiederherstellen"

Bereits in seiner Erklärung, die Demokraten im Wahlkampf unterstützen zu wollen, fand Obama lobende Worte für die Kandidaten - versehen mit einem kritischen Seitenhieb auf die Abschottungspolitik der amtierenden US-Regierung unter seinem Nachfolger Donald Trump: "Ich bin zuversichtlich, dass sie zusammen dieses Land, das wir lieben, stärken, indem sie Chancen, unsere Bündnisse und unsere Position in der Welt wieder herstellen und unser fundamentales Bekenntnis zu Gerechtigkeit, Fairness, Verantwortlichkeit und dem Rechtsstaat hochhalten."

Darstellung: