Kim Yong Chol (Archivbild vom 27. Februar 2018) | Bildquelle: AP

Bestätigung von Trump Kim-Vertrauter reist in die USA

Stand: 29.05.2018 15:35 Uhr

Ein hochrangiger Nordkoreaner reist zu Gesprächen nach New York - das bestätigte US-Präsident Trump. Das könnte ein weiteres Zeichen für ein baldiges Treffen von Trump und Machthaber Kim Jong Un sein.

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un schickt einen engen Vertrauten zu Gesprächen nach New York. Entsprechende Berichte hat US-Präsident Donald Trump nun bestätigt. Es handelt sich demnach um Kim Yong Chol - einen hohen Parteifunktionär und früheren Geheimdienstchef Nordkoreas.

"Wir haben in den Gesprächen mit Nordkorea ein großartiges Team zusammen", schrieb Trump bei Twitter. Es gebe gerade mehrere Besprechungen in Bezug auf den Gipfel. Er meint damit offenbar das mögliche Treffen zwischen ihm und Kim Jong Un, bei dem es um eine Lösung des Konflikts um das Atomprogramm Nordkoreas gehen soll.

Letzte Vorbereitungen vor dem Gipfel?

Trump hatte das Gipfeltreffen vergangene Woche zwar abgesagt. Kurz darauf nannte er dann aber wieder den ursprünglich geplanten 12. Juni als möglichen Termin. Ort des Treffen soll Singapur sein. Als größter Streitpunkt gilt die Frage der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel.

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap hatte zuvor berichtet, sie habe den Namen des Nordkoreaners Kim Yong Chol auf einer Passagierliste für einen Flug von Peking nach Washington gesehen. Später meldete sie, Kim habe seinen Flug geändert. Er werde am Mittwoch nach New York fliegen.

Kim Yong Chol, Moon Jae-in, Kim Jong Un sitzen an einem Tisch (Archivbild vom 26. Mai 2018) | Bildquelle: AP
galerie

Kim Yong Chol (links) begleitet Machthaber Kim zu Treffen mit ausländischen Staatschefs - hier mit dem Südkoreaner Moon (Archivbild vom 26. Mai 2018)

Enger Vertrauter von Kim

Der hochrangige Vertreter aus Nordkorea gehört zu einer kleinen Gruppe von Vertrauten, die Machthaber Kim Jong Un in den vergangenen Monaten bei Gipfeltreffen mit ausländischen Staatschefs begleitet haben. Darunter waren die beiden Treffen mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In.

Erst am Samstag hatte sich Moon überraschend mit Kim getroffen. Anschließend sagte Moon, der nordkoreanische Staatschef fühle sich einer Zusammenkunft mit Trump und der "vollständigen Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel" verpflichtet.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 29. Mai 2018 um 15:45 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: