Salvatore ''Toto'' Riina | Bildquelle: dpa

Italienischer Mafiaboss Salvatore "Die Bestie" Riina ist tot

Stand: 17.11.2017 09:07 Uhr

Der einst meistgefürchtete Mafia-Boss Italiens ist tot: Salvatore Riina starb im Krankentrakt des Hochsicherheitsgefängnisses von Parma. Er steckte in den 1980er- und 1990er-Jahren hinter vielen der aufsehenerregendsten Mafia-Morde des Landes.

Der zu lebenslanger Haft verurteilte italienische Mafiaboss Salvatore "Toto" Riina ist tot. Laut italienischen Medien starb Riina am Morgen - einen Tag nach seinem 87. Geburtstag - im Krankentrakt des Hochsicherheitsgefängnisses von Parma. Dort war er in den vergangenen Wochen zweimal operiert worden. Er litt an Nierenkrebs und Herzproblemen.

Erst gestern hatte Italiens Regierung seiner Frau und drei seiner Kinder einen Besuch im Gefängniskrankenhaus erlaubt, um Abschied zu nehmen. Nach zwei Operationen hatte sich Riinas Gesundheitszustand deutlich verschlechtert.

1993 festgenommen

Riina war fast 20 Jahre lang einer der brutalsten und gefürchtetsten Paten der sizilianischen Mafia. Unter seiner Führung hatten die Mafia-Familien aus Corleone die Führung innerhalb der Cosa Nostra übernommen.

Salvatore ''Toto'' Riina | Bildquelle: AP
galerie

Salvatore "Die Bestie" Riina wurde im Jahr 1993 festgenommen.

Riina gilt als verantwortlich für mehr als 150 Morde. Riina wurde 1993 gefasst und bekam 13 Mal lebenslang. Unter anderem wurde Riina für schuldig befunden, in den Jahren 1992 und 1993 die Mordanschläge auf die Anti-Mafia Richter Giovanni Falcone und Paolo Borsellino in Auftrag gegeben zu haben. Außerdem war er nach Überzeugung der italienischen Justiz einer der Drahtzier von Anschlägen in Rom, Mailand und Florenz, bei denen 1993 zehn Menschen getötet wurden.

"Sie werden mich niemals brechen"

Im Juli hatte ein Gericht einen Antrag Riinas abgelehnt, ihn aus Gesundheitsgründen freizulassen. Die Ärzte schätzten seinen Geisteszustand als "wach" ein. Vor diesem Antrag war er abgehört worden; dabei hatte er gesagt, dass er nichts bereue. "Sie werden mich niemals brechen, selbst wenn sie mir 3000 Jahre geben", sagte er.

Mafiaboss der Cosa Nostra Salvatore "Toto" Riina in Haft gestorben
Jan-Christoph Kitzler, ARD Rom
17.11.2017 09:01 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Mit Informationen von Jan-Christoph Kitzler, ARD-Studio Rom

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 17. November 2017 um 09:00 Uhr.

Darstellung: