Dhaulagiri in Nepal | Bildquelle: picture alliance / dpa

Tour im Himalaya Bergsteiger verunglücken im Schneesturm

Stand: 13.10.2018 15:40 Uhr

Seit 22 Jahren gilt der Mount Gurja im Himalaya als verwaist. Als nun neun Bergsteiger den Gipfel zu erklimmen versuchten, wurden sie von einem Schneesturm überrascht. Mindestens sieben von ihnen verunglückten tödlich.

Mindestens sieben Mitglieder einer Himalaya-Expedition sind bei einem Schneesturm im Westen Nepals ums Leben gekommen. Ein Rettungsteam habe ihre Leichen am 7193 Meter hohen Berg Gurja gefunden, sagte ein Polizeisprecher. Von zwei weiteren Mitgliedern der Gruppe fehle noch jede Spur.

Das Außenministerium in Südkorea teilte mit, dass alle neun Mitglieder der Expedition einschließlich der fünf südkoreanischer Bergsteiger tot seien. Die Touristen und ihre Bergführer hätten in 3500 Meter Höhe ihr Camp aufgeschlagen, um für den Aufstieg auf besseres Wetter zu warten, sagte Wangchu Sherpa vom Expeditionsveranstalter. Der Schneesturm habe das Lager aber zerstört.

Den Angaben des südkoreanischen Außenministeriums in Seoul zufolge stürzten die Bergsteiger von einer Klippe in den Tod. Ein Hubschrauberpilot, der kurz über dem Basislager landen konnte, sagte, dass das Lager völlig zerstört sei. Alle Zelte seien weggeweht. Einige der Leichen habe er in bis zu 500 Metern Entfernung in einem Flussbett entdeckt.

Wetterbedingungen erschweren die Bergung

Die schlechten Wetterbedingungen erschweren die Bergung der Leichen, die von einem kleinen Hubschrauber aus gesichtet wurden. Unter den Südkoreanern befand sich nach Angaben des Touranbieters auch ein besonders erfahrener Bergsteiger.

Der Mount Gurja befindet sich in der Nähe des siebthöchsten Berges der Welt, dem 8167 Meter hohen Dhaulagiri, und liegt etwa 200 Kilometer nordwestlich von Nepals Hauptstadt Kathmandu. Nur wenige Menschen haben den Berg bisher bestiegen. Seit 22 Jahren soll dort niemand mehr auf den Gipfel gestiegen sein. Das Team aus Südkorea wollte wohl eine Route nehmen, die noch nie jemand benutzt hatte.

Die Bergsteigersaison geht in Nepal von April bis Mai, dann ist das Wetter am günstigsten. Bergsteiger versuchen trotz des höheren Risikos aber auch, in der Herbstsaison von September bis Oktober die Gipfel des Himalaya zu erklimmen.

Mit Informationen von Silke Diettrich, ARD-Studio Neu-Delhi

Neun Bergsteiger in Nepal ums Leben gekommen
Silke Diettrich, ARD Neu-Delhi
13.10.2018 14:17 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 13. Oktober 2018 um 13:00 Uhr.

Ihre Meinung - meta.tagesschau.de

Darstellung: