Versteigertes Cover eines Tim-und-Struppi-Comics | REUTERS

Mehr als drei Millionen Euro Rekorderlös für "Tim und Struppi"-Cover

Stand: 14.01.2021 17:50 Uhr

Es ist die höchste Summe, die jemals mit einem Comic-Titelbild erzielt wurde: Für mehr als drei Millionen Euro ist in Paris ein Werk des belgischen Zeichners Hergé versteigert worden, das lange als verschollen galt.

Das Original-Titelbild des "Tim und Struppi"-Bandes "Der Blaue Lotos" von 1936 ist in Paris für ein Höchstgebot von mehr als drei Millionen Euro versteigert worden. Damit ist es das bisher wertvollste Comic-Cover überhaupt.

Nach Angaben des Auktionshauses Artcurial zahlte ein privater Sammler "nach einer Bieterschlacht" rund 3,2 Millionen Euro inklusive Gebühren für das Werk des belgischen Zeichners Georges Remi alias Hergé. Es zeigt den Reporter Tim und seinen Hund Struppi, die in einer asiatischen Vase kauern. Hinter ihnen prangt das Bild eines roten Drachens auf schwarzem Grund.

Bild erst kürzlich wieder aufgetaucht

Die Zeichnung mit Aquarell- und Gouache-Farben aus den 1930er Jahren galt lange als verschollen und war erst kürzlich wieder aufgetaucht. Hergé hatte sie dem Sohn seines Verlegers, Jean-Paul Casterman, geschenkt. Die Erben des 2009 gestorbenen Casterman ließen das Bild nun versteigern.

Den bisherigen Rekord für einen Comic-Titel hielten ebenfalls Tim und Struppi und ihr Schöpfer: 2014 war eine Tintenzeichnung von Hergé für 2,65 Millionen Euro versteigert worden.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 14. Januar 2021 um 18:00 Uhr.