Ein afghanischer Soldat am Anschlagsort nahe der Bagram Air Base nördlich von Kabul. | Bildquelle: STRINGER/EPA-EFE/REX

Taliban USA wollen Friedensabkommen unterzeichnen

Stand: 28.02.2020 21:59 Uhr

Vor mehr als 18 Jahren sind die USA in Afghanistan einmarschiert. Nun stehen die Vereinigten Staaten und die Taliban offenbar vor einem Friedensabkommen - schon heute könnte es unterzeichnet werden.

Der Abschluss eines Abkommens zwischen den USA und den Taliban zur Vorbereitung eines Truppenabzugs aus Afghanistan steht offenbar kurz bevor. US-Präsident Donald Trump hat die anstehende Unterzeichnung eines Abkommens mit Vertretern der militant-islamistischen Gruppe bestätigt.

US-Außenminister Mike Pompeo soll an der Zeremonie teilnehmen, erklärte Trump kurz nach dem Ende einer vereinbarten einwöchigen Deeskalationsphase. Die Woche war als Test angesehen worden, ob die Taliban ihre Reihen kontrollieren können. Verteidigungsminister Mark Esper soll mit der afghanischen Regierung eine Erklärung abgeben. Die Unterzeichnung des Abkommens wird für heute in Doha erwartet.

US-Präsident Donald J. Trump während eines Treffens im Oval Office. | Bildquelle: MICHAEL REYNOLDS/EPA-EFE/REX
galerie

US-Präsident Donald J. Trump: Einlösung eines Versprechens

Lange Verhandlungen

Die USA hatten mehr als eineinhalb Jahren verhandelt. Die Taliban sollen Garantien geben, dass das Land "kein sicherer Hafen" mehr für Terroristen sein wird. Der Krieg in Afghanistan ist der längste in der Geschichte der USA. Im Wahlkampf habe er dem amerikanischen Volk versprochen, dass er damit beginnen werde, die "Truppen nach Hause zu bringen und zu versuchen, diesen Krieg zu beenden", erklärte Trump. "Wir machen erhebliche Fortschritte bei der Einlösung dieses Versprechens."

Ungewöhnliche Bilder

In der einwöchigen Deeskalationsphase spielten sich in dem Krisenland ungewohnte Feierszenen ab: Im nördlichen Kundus organisierten Taliban-Kämpfer Wrestling-Wettkämpfe und Buskaschi-Wettbewerbe - ein beliebtes Reiterspiel.

In der Hauptstadt Kabul lief der Kommandeur der US-Truppen, General Austin Scott Miller, zu Fuß durch die belebte Chicken Street. Mit einer Pistole bewaffnet, aber ohne Helm und Schutzweste, erlaubte er Bewohnern Kabuls, Selfies mit ihm zu schießen. Aus anderen Städten kamen Videos freudig auf der Straße tanzender Menschen.

USA und Taliban wollen Abkommen unterzeichnen
Torsten Teichmann, ARD Washington
29.02.2020 07:41 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 28. Februar 2020 um 21:45 Uhr.

Darstellung: