Flaggen von Russland und den USA | Bildquelle: AFP

Konflikt in der Ukraine Neue US-Sanktionen gegen Russland

Stand: 09.11.2018 02:25 Uhr

Die US-Regierung hat neue Sanktionen gegen Moskau verhängt. Sie sollen unter anderem Investitionen auf der Krim verhindern. Grund: der Ukraine-Konflikt.

Die US-Regierung verhängt wegen des Ukraine-Konflikts neue Sanktionen gegen Russland. Die Maßnahmen richten sich gegen Personen und mehrere Unternehmen, die die USA beschuldigen, auf der von Russland annektierten Krim Geschäfte zu machen und so russische Interessen voranzutreiben, wie der US-Sondergesandte für den Ukraine-Konflikt, Kurt Volker, bekannt gab.

Der US-Sondergesandte für den Ukraine-Konflikt, Kurt Volker. | Bildquelle: AP
galerie

Der US-Sondergesandte für den Ukraine-Konflikt, Volker, machte deutlich: "Die Vereinigten Staaten erkennen die Annexion der Krim durch Russland nicht an und werden sie nicht anerkennen."

Vermögen eingefroren

Durch die Sanktionen werden etwaige Vermögen der Betroffenen in den USA eingefroren. Amerikanischen Bürgern und Unternehmen ist es zudem verboten, mit ihnen Geschäfte zu machen.

Die Sanktionen richten sich laut US-Finanzministerium unter anderem gezielt gegen Investitions- und Privatisierungsprojekte, welche "den russischen Versuch unterstützen, die Krim-Region zu integrieren". Betroffen ist etwa auch das Luxushotel "Mrija" in Jalta, das kurz nach der Krim-Annexion im Jahr 2014 eröffnet worden war. Das US-Ministerium bezeichnete das Hotel als "die wichtigste russische Plattform zur Präsentation von Investitionsmöglichkeiten auf der Krim".

"Die Vereinigten Staaten erkennen die Annexion der Krim durch Russland nicht an und werden sie nicht anerkennen", sagte Volker in einer Telefonschalte mit Journalisten.

Kämpfe seit 2014

Russland habe de facto auch die Kontrolle über die Konfliktgebiete in der Ostukraine, wo die humanitäre Lage "katastrophal" sei, fügte er hinzu. Russland hatte die Krim im März 2014 annektiert. Die USA und die EU verurteilen das Vorgehen als völkerrechtswidrig und haben Sanktionen gegen Moskau verhängt.

Seit 2014 kämpfen in der Ostukraine Regierungstruppen gegen prorussische Rebellen, die von Moskau unterstützt werden. Laut UN sind in dem Konflikt bereits mehr als 10.000 Menschen getötet worden. Ein Friedensplan liegt auf Eis.

USA verhängen weitere Sanktionen gegen Russland
Jan Bösche, ARD Washington
09.11.2018 06:36 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 09. November 2018 um 01:54 Uhr.

Darstellung: