Ein Bild von Emiliano Sala liegt auf dem Rasen des Stadions von Cardiff City. | Bildquelle: AP

Vermisster Fußballer Abgestürztes Flugzeug von Sala gefunden

Stand: 03.02.2019 23:03 Uhr

Ein privates Suchteam hat offenbar das Wrack der Propellermaschine gefunden, mit dem der argentinische Fußballprofi Sala nach Cardiff unterwegs war. Vor zwei Wochen war das Flugzeug vom Radarschirm verschwunden.

Das Flugzeug, mit dem der argentinische Fußballer Emiliano Sala vermutlich über dem Ärmelkanal abstürzte, ist entdeckt worden. Das sagte ein Sprecher der britischen Behörde für die Untersuchung von Luftfahrtunglücken (AAIB). Der Flieger mit dem 28 Jahre alte Fußballer und dem britischen Piloten war am 21. Januar rund 20 Kilometer nördlich der Kanalinsel Guernsey vom Radar verschwunden.

Offizielle Suche kurz nach Verschwinden eingestellt

Sala war vom französischen Nantes ins walisische Cardiff unterwegs. Drei Tage nach dem Verschwinden stellte die Polizei die Suche nach der Propellermaschine ein, ein privates Team um den Amerikaner David Mearns suchte weiter.

Mearns gab jetzt den Fund des Flugzeugwracks auf Twitter bekannt. Am Sonntagmorgen sei es aufgefunden worden. Die Familien von Sala und dem Piloten David Ibbotson, einem 60-jährigen Vater dreier Kinder aus dem nordenglischen Scunthorpe, seien bereits von der Polizei informiert worden. Zuvor waren in Nordfrankreich bereits vermutlich von dem Flugzeug stammende Sitzteile entdeckt worden.

Am Sonntag hatte die Suche nach der einmotorigen Maschine unter Wasser begonnen. Ein Sonargerät untersuchte eine Zone von 13 Quadratkilometern. Details zum Fund wurden nicht bekannt. Der AAIB-Sprecher kündigte für Montag eine Erklärung an.

Auf dem Weg zum neuen Verein verschollen

Der vermisste Fußballspieler Sala | Bildquelle: REUTERS
galerie

Emiliano Sala war kurz vor seinem Verschwinden zu Cardiff City gewechselt.

Der 28-jährige Stürmer hatte wenige Tage vor dem Unglück einen Vertrag zum Wechsel vom französischen Erstligisten FC Nantes zum Premier-League-Klub Cardiff City unterzeichnet. Die Ablösesumme soll 17 Millionen Euro betragen haben.

Am 21. Januar hatte er im Trainingszentrum von Nantes seine Sachen abgeholt, bevor er sich mit einer Propellermaschine vom Typ Piper PA-46 Malibu auf den Weg nach Großbritannien machte. Kurz vor seinem Verschwinden hatte Sala laut argentinischen Medienberichten in einer WhatsApp-Nachricht an Freunde Sorgen über den Zustand der Maschine geäußert. "Ich habe solche Angst", sagte er demnach in der Sprachnachricht. Der Pilot durfte Medienberichten zufolge keine Passagiere gegen Bezahlung mitnehmen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 04. Februar 2019 um 01:00 Uhr.

Darstellung: