Zwei jesidische Frauen sitzen auf dem Bofen eines kleinen Gebäudes
Exklusiv

Recherche von NDR und SWR Der Sklavenmarkt des IS

Stand: 28.11.2015 20:43 Uhr

Der IS bietet Frauen und minderjährige Kinder auf einem virtuellen Sklavenmarkt zum Kauf an. Das ergaben Recherchen von NDR und SWR. Es sind vor allem jesidische Familien, die ihre Angehörigen zurückkaufen, um sie zu retten.

Von Alexander Stenzel, Volkmar Kabisch und Amir Musawy, ARD Kairo