Feuerwehrmann an Notre Dame | Bildquelle: dpa

Meldung der Pariser Feuerwehr Feuer in Notre-Dame komplett gelöscht

Stand: 16.04.2019 10:04 Uhr

Am Morgen nach dem Notre-Dame-Katastrophe hat die Feuerwehr die letzten Flammen gelöscht. Unklar ist, wie groß die Schäden und was die Ursachen sind. Schon jetzt gibt es Hunderte Millionen Euro Spenden für den Wiederaufbau.

Die Pariser Feuerwehr hat mitgeteilt, dass der Brand in der Kathedrale Notre-Dame komplett gelöscht wurde. "Das ganze Feuer ist aus", sagte der Sprecher der Feuerwehr, Gabriel Plus. Nun beginne die Phase der Begutachtung.

Ein Feuerwehrsprecher hatte in der Nacht von "dramatischen" Schäden gesprochen. Die Flammen zerstörten weite Teile des Daches und brachten einen Kirchturm zum Einsturz. Die Struktur der gotischen Kathedrale und die Fassade mit den beiden Haupttürmen konnten aber gerettet werden. Zwischenzeitlich hatte die Feuerwehr befürchtet, die gesamte Kirche könnte einstürzen. Das Feuer war am Abend auf dem Dachboden ausgebrochen und hatte sich sehr schnell ausgebreitet.

1/16

Kathedrale Notre-Dame in Flammen

Die Pariser Kathedrale Notre-Dame in Flammen

Großflächig breiteten sich die Flammen im gesamten Kirchenschiff aus. | Bildquelle: AFP

Nach Angaben des französischen Innenministeriums besteht immer noch Einsturzgefahr. Jetzt müsse geklärt werden, wie die Bausubstanz standhalten werde, sagte Innenstaatssekretär Laurent Nuñez. Experten und Architekten würden in Kürze darüber beraten, ob die Kathedrale "stabil" sei und die Feuerwehr ihre Arbeit im Innern fortsetzen könne.

Die Brandursache ist noch unklar. Nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft könnte der Brand mit Arbeiten am Dach der Kathedrale im Zusammenhang stehen, wo Baugerüste installiert waren. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung ein und befragte Bauarbeiter.

Suche nach Ursachen

Der Direktor des Gotteshauses sieht nach eigenen Angaben keine Sicherheitsmängel beim Brandschutz. Patrick Chauvet sagte dem Sender France Inter, es gebe etwa Brandaufseher, die drei Mal täglich den Dachstuhl prüfen. Mehr könne man nicht machen. Aber es gebe natürlich immer Vorfälle, die man so nicht habe vorhersagen könne.

Der Vorsitzende der US-Feuerwehr, G. Keith Bryant, sagte, Alter, Dimensionen und die baumstammgroßen Holzbalken hätten praktisch wie Zunder gewirkt. Bei solch einem Gebäude sei es Feuerwehrleuten nahezu unmöglich, gegen das Feuer von innen heraus vorzugehen. Sie müssten stattdessen versuchen, das Feuer von außen zu kontrollieren. Auch Löschwasser an die richtige Stelle zu bringen, sei ein Problem - selbst wenn die Seine gleich nebenan sei.

Feuer in Notre-Dame komplett gelöscht
tagesschau 12:00 Uhr, 16.04.2019, Mathias Werth, ARD Paris

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Die meisten Kunstschätze gerettet

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo sagte, die meisten Kunstschätze und religiösen Relikte seien aus Notre Dame herausgeholt worden. Frankreichs Kulturminister Franck Riester postete Bilder in Sozialen Medien, auf denen Menschen Kunstwerke in Lastwagen luden.

Unter den Objekten befindet sich auch eine der wichtigsten Reliquien der katholischen Kirche. Es handele sich dabei um die Dornenkrone, die Jesus Christus bei seiner Kreuzigung getragen haben soll, sagte Direktor Chauvet. Sie gilt als eine der wertvollsten Reliquien, die in der Kathedrale aufbewahrt werden.

Schon mehr als 300 Millionen Euro angekündigt

Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte, die Kathedrale werde wieder aufgebaut. Er wolle um internationale Hilfe bitten, sagte Macron noch in der Nacht. Eine nationale Spendenaktion solle gestartet werden.

Die Unternehmensgruppe LVMH versprach eine Spende von 200 Millionen Euro für den Wiederaufbau. In einer Erklärung hieß es, LVMH und die Besitzerfamilie Arnault wollten nach "dieser nationalen Tragödie" ihre Solidarität zeigen. Zuvor hatte die französische Milliardärsfamilie Pinault eine Spende von 100 Millionen Euro versprochen.

Bürgermeisterin Hidalgo, sagte die Stadt Paris werde sich mit 50 Millionen Euro beteiligen. Sie kündigte eine internationale Geberkonferenz an. Die Region Ile-de-France, die größtenteils dem Großraum Paris entspricht, kündigte eine Soforthilfe von zehn Millionen Euro an

Im Herzen der Stadt

Notre-Dame steht im Herzen der Stadt auf der Seine-Insel Île de la Cité. Die Kathedrale ist eine der Pariser Top-Touristenattraktionen und wird jährlich von Millionen von Menschen besucht. Viele Meter lang stehen die Touristen täglich vor dem Gebäude Schlange. Seit den islamistischen Terroranschlägen der vergangenen Jahre wird es von Soldaten bewacht.

Die Geschichte von Notre-Dame reicht bis in die Mitte des 12. Jahrhunderts zurück. Fast 200 Jahre vergingen bis zur Fertigstellung. Die Dimensionen der im gotischen Stil konstruierten mit ihren beiden majestätischen Türmen sind gewaltig: Die Kathedrale ist 127 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 33 Meter hoch.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 16. April 2019 um 11:00 Uhr.

Darstellung: