Ein Mann sieht sich in Seoul eine Nachrichtensendung mit Filmaufnahmen des nordkoreanischen Raketentests an.  | Bildquelle: AFP

Nach Angaben Südkoreas Nordkorea testet erneut Waffen

Stand: 14.04.2020 11:23 Uhr

Der letzte Raketentest liegt erst wenige Wochen zurück. Nun soll Nordkorea mehrere Kurzstreckengeschosse abgefeuert haben, die ins Meer stürzten. Der Waffentest fällt auf ein wichtiges Datum.

Von Kathrin Erdmann, ARD-Studio Tokio

Gleich mehrere Kurzstreckenprojektile seien bereits am Morgen von der Ostküste Nordkoreas aus in Richtung Meer geflogen, heißt es vom südkoreanischen Generalstab. Insgesamt 40 Minuten lang sollen die Geschosse abgefeuert worden sein. Rund 150 Kilometer weit seien sie geflogen, bevor sie ins Ost- bzw. Japanische Meer gestürzt seien. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich bei den Kurzstreckengeschossen um Geschosse gehandelt haben, die gegen Schiffe eingesetzt werden können.

Dass die Tests ausgerechnet heute passiert sind, könnte zwei Gründe haben: Morgen ist der Geburtstag von Nordkoreas Staatsgründer Kim Il Sung und zugleich wird im Süden ein neues Parlament gewählt.

Abrüstungsverhandlungen stocken

Nordkorea hat in jüngster Zeit wieder häufiger Raketentests durchgeführt, zuletzt Ende März. Seit Monaten treten die Abrüstungsverhandlungen mit den USA auf der Stelle.

Am vergangenen Wochenende hatte das Politbüro der Arbeiterpartei in Nordkorea ein härteres Vorgehen gegen das Coronavirus beschlossen. Experten glauben, dass das Land wegen der anhaltenden Sanktionen und der Nähe zu China besonders gefährdet ist. Doch offiziell heißt es nach wie vor: Corona? Das gebe es in Nordkorea nicht.

Nordkorea testet erneut Waffen
Kathrin Erdmann, ARD Tokio
14.04.2020 10:52 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 14. April 2020 um 11:00 Uhr.

Darstellung: