Der Drogenboss "El Marro" wird von Sicherheitskräften vorgeführt- | Bildquelle: GUANAJUATO STATE ATTORNEY'S OFFI

Mexiko Drogenboss "El Marro" festgenommen

Stand: 02.08.2020 18:06 Uhr

Mexikos Armee ist ein Erfolg gegen die Drogenkartelle gelungen. Sicherheitskräfte nahmen den berüchtigten Drogenboss "El Marro" fest. Er wird für blutige Bandenkämpfe und Öl-Diebstahl verantwortlich gemacht.

In der mexikanischen Stadt Apaseo el Alto ist José Antonio Yépez Ortiz alias "El Marro" (Der Schläger) festgenommen worden. Er ist der Chef des mächtigen Verbrecherkartells Santa Rosa de Lima. "Ich möchte Sie darüber informieren, dass heute Morgen in einer gemeinsamen Operation von staatlichen und bundesstaatlichen Streitkräften der Hauptanführer einer kriminellen Gruppe, die in der Region Laja-Bajio im Bundesstaat Guanajuato operiert, verhaftet wurde", schrieb der Gouverneur des Bundesstaates Guanajuato, Diego Sinhue Rodríguez Vallejo auf Twitter.

"Geisel wurde befreit"

In einer Erklärung der Staatsanwaltschaft hieß es, fünf weitere Personen seien verhaftet, Waffen sichergestellt und eine entführte Unternehmerin befreit worden. "El Marro" werde in das Hochsicherheitsgefängnis El Altiplano gebracht, schrieb Mexikos Sicherheitsminister Alfonso Durazo auf Twitter. Er werde einem Bundesrichter vorgeführt, der den Haftbefehl wegen organisierter Kriminalität und Benzindiebstahls erlassen habe.

Der Bundesstaat Guanajuato ist eine der gefährlichsten Regionen Mexikos. Das dort aktive Kartell Santa Rosa de Lima wird für eine Gewaltwelle verantwortlich gemacht. Die Gruppe von Yépez Ortiz hat sich mit dem konkurrierenden Kartell Jalisco Nueva Generación, einer der mächtigsten und gewalttätigsten Gruppen des Landes, einen blutigen Kampf um die kriminelle Kontrolle des Bundesstaates geliefert. Santa Rosa de Lima ist auch in den Diebstahl großer Mengen von Erdöl von der staatlichen Ölgesellschaft Pemex verwickelt.

Drohungen gegen die Regierung

Erst im Juni hatte die Polizei die Mutter von Yepez verhaftet. Dieser drohte danach in einem über soziale Medien verbreiteten Video sowohl der Regierung als auch rivalisierenden Drogenbanden. "Ich werde ein Stein in deinem Schuh sein. Ich werde explodieren, du wirst schon sehen", sagte Yepez, der sich ein Gewehr über die Schulter gehängt hatte.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 02. August 2020 um 21:00 Uhr.

Darstellung: