Bewaffneter Carabinieri steht vor einem Polizeiwagen | Bildquelle: picture alliance / dpa

Großrazzia Mehr als 160 Mafiosi festgenommen

Stand: 09.01.2018 10:53 Uhr

Bei einer koordinierten Aktion in Deutschland und Italien haben Polizisten mehr als 160 Mitglieder der Mafia festgenommen. Ein großer Clan der in Kalabrien tätigen 'Ndrangheta sei zerschlagen worden, teilten die Ermittler mit.

Bei einer Großrazzia in Italien und Deutschland hat die Polizei mehr als 160 Mitglieder einer berüchtigten Mafia-Gruppierung festgenommen. Das teilte die italienische Polizei mit. Ein großer Clan der in der südlichen Region Kalabrien tätigen 'Ndrangheta sei zerschlagen worden. In Italien wurden in Kalabrien und sieben weiteren Regionen mehr als 160 Verdächtige gefasst.

Die Festnahmen in Deutschland erfolgten auf Grundlage von EU-Haftbefehlen. Nach Angaben des Bundeskriminalamts wurden in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen sowie Nordrhein-Westfalen elf Verdächtige im Alter zwischen 36 und 61 Jahre festgenommen. Zudem wurde ein Gastronom aus dem Raum Stuttgart festgenommen - und zwar in Kalabrien. Ihm wird vorgeworfen, mit Lebensmitteln und Wein gehandelt zu haben, die von Mafiaunternehmen hergestellt wurden. Das bestätigten die Carabinieri der ARD.

Die Polizei wirft den festgenommenen Mitgliedern der Familien Farao und Marincola vor, mit ihren kriminellen Machenschaften Geschäfte sowohl in Italien als auch Deutschland unterwandert zu haben. Besonders betroffen seien Firmen aus der Wein- und Nahrungsmittelbranche, der Abfallentsorgung sowie Beerdigungsunternehmen. Zudem würde eine Reihe von Beamten der Korruption verdächtigt. Insgesamt wurden den Angaben zufolge bei der Razzia Vermögensgegenstände im Wert von 50 Millionen Euro beschlagnahmt.

Über dieses Thema berichtete am 09. Januar 2018 tagesschau24 um 10:00 Uhr, NDR Info um 11:15 Uhr und die tagesschau um 12:00 Uhr.

Darstellung: