Polizei und der LKW, in dem die Toten entdeckt wurden | AFP

Polizei in Großbritannien 39 Leichen in Lkw-Anhänger entdeckt

Stand: 23.10.2019 15:28 Uhr

Die britische Polizei hat in der Region Essex 39 Leichen in einem Lkw-Container entdeckt. Die Polizei geht davon aus, dass der Lkw aus Bulgarien kommt. Ein 25-Jähriger wurde festgenommen.

Insgesamt 39 Leichen sind in einem Container eines Lastwagens in Großbritannien entdeckt worden. Das teilte die örtliche Polizei mit. Bei den Toten handelt es sich ersten Ermittlungen zufolge um 38 Erwachsene und einen Teenager. Der Fund wurde in der Nacht zum Mittwoch gemacht.

Mann aus Nordirland festgenommen

Die Polizei nahm einen 25-jährigen Nordiren fest. Das bulgarische Außenministerium teilte mit, der Lastwagen sei in der bulgarischen Hafenstadt Varna registriert und gehöre einem Unternehmen im Besitz einer Frau aus Irland.

Zunächst hieß es, dass der Lkw möglicherweise per Fähre von Frankreich nach Irland und dann weiter nach Holyhead in Wales gefahren sei. Die Polizei korrigierte diese Angaben am Nachmittag. Demnach soll der Lkw-Anhänger über den Hafen von Seebrügge in Belgien nach Großbritannien gekommen sein.

Karte Grays in Großbritannien

Geschleuste Migranten?

Ob es sich bei den Opfern um ins Land geschleuste Migranten handelt, ist unklar. Doch deuten viele Umstände darauf hin. Jedes Jahr werden Tausende Migranten illegal nach Großbritannien gebracht, vor allem in Lastwagen, auf Schiffen und Booten.

Die Leichen werden derzeit obduziert. "Ich vermute, das könnte ein langwieriger Prozess werden", sagte die Polizei. Innenministerin Priti Patel sagte, sie sei "geschockt und traurig angesichts des tragischen Vorfalls".

Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich tief erschüttert. Ihr tiefes Mitgefühl gelte den Angehörigen, versicherte Regierungssprecher Steffen Seibert. Gleichzeitig sagte er den britischen Behörden alle notwendige Unterstützung bei der Suche nach den Schuldigen und Hintermännern zu. Der britische Premierminister Boris Johnson schrieb auf Twitter, er sei "entsetzt".

Für internationales Aufsehen hatte ein Fall im August 2015 in Österreich gesorgt. 71 tote Flüchtlinge, darunter vier Kinder, wurden in einem Kühllaster aus Ungarn südlich von Wien gefunden.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 23. Oktober 2019 um 11:00 Uhr.