Menschen am Tatort in Kalifornien | Bildquelle: AP

Vorfall bei Los Angeles Verletzte nach Schießerei in Bar

Stand: 08.11.2018 10:56 Uhr

Ein bewaffneter Mann ist in der Nähe von Los Angeles in eine Bar gestürmt und hat dort um sich geschossen. Mehrere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt. Der mutmaßliche Täter sei tot.

Im Süden Kaliforniens sind bei einer Schießerei nach Behördenangaben mehrere Menschen verletzt worden. In der "Borderline Bar and Grill" in der Stadt Thousand Oaks seien in der Nacht (Ortszeit) mindestens 30 Schüsse gefallen, erklärte die Polizei der Zeitung "Los Angeles Times". Ein Polizist sprach auf einer Pressekonferenz von mindestens elf Verletzten. Unter ihnen ist demnach auch ein Polizist. Zur Schwere der Verletzungen konnte der Sprecher keine Angaben machen.

In dem Lokal war für den Abend eine "College Country Night" angesagt. Augenzeugen zufolge sollen viele College-Studenten unter den Opfern sein. Als die Polizei eintraf, fielen noch immer Schüsse. Polizeisprecher Garo Kuredjian sagte, es bestehe keine Gefahr mehr für die Gemeinde.

Der mutmaßliche Täter ist nach Polizeiangaben ebenfalls tot. Über den Tathergang gaben die Behörden zunächst nichts bekannt.

Schüsse und Rauchbomben

Augenzeugen zufolge gab ein Mann mehrere Schüsse aus einer Handfeuerwaffe ab und schleuderte anschließend Rauchbomben in die gut besuchte Bar. Ein Mann, der sich nach eigenen Angaben in dem Lokal aufhielt, sagte dem Sender ABC, er habe gesehen, wie ein Mann in die Menge geschossen habe.

Polizei und Rettungsdienste eilten an den Schauplatz des Geschehens. Die Behörden riefen die Bevölkerung auf, die Gegend zu meiden. Thousand Oaks liegt rund 60 Kilometer westlich von Los Angeles.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 08. November 2018 um 10:00 Uhr.

Darstellung: