Feuerwehrmann bei Löscharbeiten in Malibu | Bildquelle: AFP

Kalifornien Warum sind die Waldbrände so verheerend?

Stand: 14.11.2018 20:47 Uhr

Große Gebiete in Kalifornien stehen in Flammen. Bislang gibt es mehr als 50 Tote. Nun sind Waldbrände in Kalifornien nicht ungewöhnlich - warum sind sie jetzt so verheerend?

Von Marcus Schuler, ARD-Studio Los Angeles

Die Kleinstadt Paradise mit seinen gut 27.000 Einwohnern gleicht einer Geisterstadt. Nick Reed steht vor seinem niedergebrannten Haus. Nichts ist mehr übrig. Selbst die Holzspaltmaschine aus Stahl und der Wohnwagen sind zu Klumpen zusammengeschmolzen.

Feuer in Kalifornien | Bildquelle: REUTERS
galerie

Paradise ist abgebrannt. Der Ort gleicht einer Geisterstadt.

Der Mensch ist mitverantwortlich

Auch wenn es die Menschen in Kalifornien nicht gerne hören: Für die Brände sind sie mitverantwortlich. In den vergangenen Jahrzehnten sind Millionen Kalifornier aufs Land gezogen, weil sie den Ballungszentren von Los Angeles und der Bay Area um San Francisco entfliehen wollten. Neue Kommunen entstanden. Und zwar in Gebieten, in denen es seit Jahrhunderten immer wieder zu quasi natürlichen Feuern kommt. Es sind nicht unbedingt Wälder, die den Flammen zum Opfern fallen. Vielmehr handelt es sich um die so genannte Busch-Vegetation. Alle zehn bis 15 Jahre zog ein solches Feuer über die zum Teil sehr trockene Steppenlandschaft.

Problem heute: Menschen haben dort begonnen, ihre Häuser zu errichten. Und wo Menschen leben, gibt es Stromleitungen, die vom Wind heruntergerissen werden können. Es gibt unachtsam weggeworfene Zigarettenkippen oder Grillfeuer, die nicht richtig gelöscht werden.

Kalifornische Wetterlage

Und: Hier herrscht ein typisch kalifornisches Phänomen. Das ist eine ganz besondere Wetterlage. Kalifornien habe Wetterbedingungen, die einzigartig auf der Welt sind, sagt der Meteorologe Craig Clements von der Universität von San José. "Wenn es zu solch einer Situation kommt, alles ausgetrocknet ist, es starke Winde gibt, die Luft trocken ist und hohe Temperaturen - dann ist das DIE Kombination für extreme Brände." In Kalifornien gebe es mehrere Bergketten, mehrere Wind-Systeme und die verschiedensten brennbaren Dinge. Hier gebe es mehr Ökosysteme als im gesamten Rest der USA und die könnten sehr schnell in Brand geraten.

Einsatzkräfte fürchten Verschärfung der Lage
tagesschau 20:00 Uhr, 14.11.2018, Stefan Niemann, ARD Washington

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Es liegt auch am Klimawandel

Hinzu kommt: Seit gut 100 Jahren stehen die Wälder Kaliforniens unter besonderem Schutz, anfangs aus wirtschaftlichen Gründen: Denn die Wälder liefern wertvolles Bauholz. Nahezu jedes Haus in dem Bundesstaat besteht aus Holz. Also begann die staatliche Forstaufsicht, die Wälder vor Feuer zu schützen. Das Unterholz ließ man häufig liegen, weil man glaubte, die Natur regeneriere sich selbst. Greifen die Flammen allerdings auf den Wald über, dann brennen diese wegen des trockenen und abgestorbenen Unterholzes rasend schnell nieder.

Aber es ist nicht nur die Besiedelung der steppenähnlichen Gebiete, die dann Opfer von Mega-Feuern werden, wie man sie seit gut drei Jahren in Kalifornien erlebt. Schuld hat auch der Klimawandel, sagt Park Williams von der Columbia Universität. "In den vergangenen 40 Jahren haben die Waldbrände im westlichen Teil der USA um gut 1000 Prozent zugenommen. Im Schnitt brennen die Wälder jetzt zehnmal häufiger als noch in den 1970er- oder 1980er-Jahren. Das ist ein enormer Zuwachs. Und der ist durch die Erwärmung unserer Erde entstanden."

Früher sprachen die Kalifornier von der Feuersaison. Zwischen Mai und September kam es immer mal wieder zu Waldbränden. Wissenschaftler nannten das dann die Selbstreinigungskräfte der Natur. Doch der menschliche Eingriff global und lokal hat alles verändert. Jetzt droht in Kalifornien praktisch das ganze Jahr über Feuergefahr.

1/14

Heftige Waldbrände in Kalifornien

Eine beinahe komplett zerstörte Ortschaft, ausgebrannte Luxusvillen - auch jene von TV-Moderator Gottschalk: Die Flammen haben eine Schneise der Zerstörung hinterlassen.

Feuer in Kalifornien

Mehrere verheerende Feuer wälzen sich durch Kalifornien, so etwa das "Camp Fire" bei Paradise und - auf diesem Foto - das Woolsey-Feuer in der Nähe Malibus. | Bildquelle: AFP

Ursachen für die Waldbrände in Kalifornien
Marcus Schuler, ARD Los Angeles
14.11.2018 20:11 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 14. November 2018 um 20:00 Uhr.

Darstellung: