Al Bagdadi bei seiner Predigt in Mossul (Ausschnitt aus einem im Internet veröffentlichten Video) | Bildquelle: AFP

IS-Anführer Angebliche Botschaft von Bagdadi veröffentlicht

Stand: 23.08.2018 04:44 Uhr

Kanäle des "Islamischen Staates" haben eine Tonaufnahme veröffentlicht, die von ihrem Anführer al-Baghdadi stammen soll. Die Echtheit ist nicht bestätigt. Es wäre die erste Nachricht seit rund elf Monaten.

Erstmals seit rund elf Monaten ist eine Tonaufnahme aufgetaucht, die vom Anführer der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS), Abu Bakr al-Bagdadi, stammen soll. Die Echtheit der Aufnahme konnte bislang nicht verifiziert werden.

Die Botschaft wurde über dem IS nahestehende Kanäle verbreitet.Sie ist fast eine Stunde lang. Darin ruft al-Bagdadi angeblich die Mitglieder der Terrororganisation zum "Durchhalten" auf und appelliert, den "Heiligen Krieg" fortzusetzen.

Der Anführer soll in der veröffentlichten Nachricht Gebietsverluste in Syrien und im Irak einräumen. 2014 hatte der IS in Syrien sein Kalifat ausgerufen. Seitdem hat die Miliz aber einen Großteil der eroberten Gebiete wieder verloren, auch im Irak wurden die Kämpfer aus großen Teilen des Landes zurückgedrängt.

Al-Bagdadi wurde bereits mehrfach für tot erklärt, bestätigt wurde sein Tod jedoch nie. Zuletzt hatte der irakische Geheimdienst ihn im Grenzgebiet zwischen Syrien und dem Irak vermutet. Die letzte bekannte Tonaufnahme al-Bagdadis stammt vom 28. September 2017.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 23. August 2018 um 02:00 Uhr.

Darstellung: