Ein Soldat einer indischen Paramilitär-Einheit überwacht eine Straße in Srinagar. | Bildquelle: FAROOQ KHAN/EPA-EFE/REX

Eskalation im Kaschmir-Konflikt Kriegsstimmung zwischen Indien und Pakistan

Stand: 28.02.2019 11:32 Uhr

Auch in der Bevölkerung Indiens und Pakistan ist die Stimmung aufgeheizt. Beide Seiten fordern Vergeltung - und die Medien schüren die Eskalation. An der Grenzlinie in Kaschmir gab es erneut Schüsse.

Von Bernd Musch-Borowska, ARD-Studio Neu-Delhi

Vor dem Hintergrund der angespannten Situation zwischen Indien und Pakistan, wird nun auf den nächsten Schritt der indischen Regierung gewartet. Während Pakistan einen Dialog angeboten hat, um eine weitere Eskalation zu vermeiden, wächst der Druck auf Indiens Premierminister Narandra Modi, Vergeltung zu üben.

Auf den Straßen Neu-Delhis stehen die Menschen an den Zeitungskiosken und diskutieren darüber, wie es weiter gehen sollte: "Die Pakistaner haben einen großen Fehler gemacht. Das hätten sie nicht tun dürfen, denn deren militärische Schlagkraft ist nichts gegen die unsrige", sagt Vinod Kumar Singh. Der unüberlegte Schritt könne zu einem Krieg führen.

Medien schüren die Stimmung

In einem kleinen Straßencafé ist die mehrheitliche Meinung, Indien solle mit Härte auf den Abschuss der Kampfflugzeuge reagieren: "Die indische Regierung sollte den Pakistanern eine starke Antwort verpassen und sie zwingen, unseren Piloten sofort freizulassen", sagt Sanjay Singh.

Die Stimmung wird in den sozialen Netzwerken und in den Medien der beiden Länder aufgeheizt. Die Presse in Indien, aber auch in Pakistan, trage zu einer weiteren Eskalation bei, sagte Hartosh Singh vom indischen Magazin für politische Kultur "Caravan": "Unsere Medien arbeiten nicht nach grundlegenden journalistischen Prinzipien, dass sie die Angaben kritisch hinterfragen. Sie agieren als Propaganda-Instrument der jeweiligen Regierung." Das heize die Situation auf beiden Seiten an. "Hier stehen sich zwei Atommächte gegenüber und eine militärische Konfrontation kann schnell eskalieren", sagt Hartosh Singh.

Erneute Eskalation an der Grenze

An der Grenzlinie in Kaschmir gab es auch heute wieder Schusswechsel. Nach Angaben der indischen Streitkräfte dauerte das Feuergefecht gut eine Stunde. Es sei aber weniger heftig als der schwere Artilleriebeschuss am Tag zuvor gewesen. Auch ein pakistanischer Regierungsvertreter sprach von nur kleinen Gefechten.

Viele Bewohner der Grenzdörfer entlang der sogenannten Line-of-Control haben ihre Häuser inzwischen verlassen. Das gesamte Gebiet auf der pakistanischen
Seite sei in Alarmbereitschaft versetzt worden, hieß es. Es wird offenbar mit einer militärischen Antwort Indiens auf den Abschuss von zwei Kampfflugzeugen durch die pakistanische Luftwaffe gerechnet.

Wegen der Schließung des Luftraums über Pakistan und dem Norden Indiens ist auch der internationale Flugverkehr von der Krise betroffen. Einige internationale Fluggesellschaften haben ihre Flüge von Süd- und Südostasien nach Europa eingestellt oder weiträumig umgeleitet.

Kriegsstimmung zwischen Indien und Pakistan
Bernd Musch-Borowska, ARD Neu-Delhi
28.02.2019 10:47 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Dieser Beitrag lief am 28. Februar 2019 um 06:48 Uhr auf WDR 5.

Darstellung: