Die britische Polizei hat die Gegend um den Lkw, in dem die Toten entdeckt wurden, abgesperrt und untersucht das Fahrzeug. | Bildquelle: AFP

Nach Leichenfund in Lkw Zehn Teenager unter den Opfern

Stand: 08.11.2019 17:57 Uhr

Zwei Wochen nach dem Fund von 39 Leichen in einem Lkw in Großbritannien hat die Polizei weitere Details zur Identität der Opfer bekannt gegeben. Unter den Toten aus Vietnam waren zehn Teenager.

Die Polizei im britischen Essex hat eine Liste mit neuen Details zur Identität der in einem Lkw entdeckten 39 Toten veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass zehn Teenager ums Leben kamen. Die Jüngsten der aus Vietnam stammenden Opfer waren demnach zwei 15-Jährige und ein 17-Jähriger.

"Unser Team hat hart gearbeitet, um besorgten Familien Antworten zu geben", sagte der Vizechef der Polizei Essex, Tim Smith. Es sei die oberste Priorität der Ermittler gewesen, die Angehörigen der Opfer zu informieren und ihnen vor der Veröffentlichung von Details genug Zeit zu geben, die tragische Nachricht zu verarbeiten.

Opfer zwischen 15 und 44 Jahre alt

Die meisten der 31 Männer und acht Frauen im Alter zwischen 15 und 44 Jahren stammen nach Angaben der Polizei aus der Provinz Nghe An in Vietnam.

Die Ermittler waren zunächst davon ausgegangen, dass die Opfer aus China kamen. Doch dann verdichteten sich Hinweise darauf, dass es sich bei den Toten um Vietnamesen handelt. Mehrere vietnamesische Familien meldeten sich, weil sie Angehörige unter den Toten vermuteten.

Vietnamesische Behörden unterstützten Ermittlungen

Man habe eng mit den vietnamesischen Behörden zusammengearbeitet, sagte der Vizechef der Polizei Essex. Die Behörden in Vietnam hatten von Angehörigen einiger Familienangehöriger Blutproben entnommen und nach Großbritannien geschickt. Dort glichen Gerichtsmediziner das übersandte Material mit der DNA der Opfer ab.

Ein vietnamesischer Vize-Außenminister reiste auf Veranlassung des vietnamesischen Premierministers mit einer Delegation nach Großbritannien, um bei der Identifizierung der Leichen zu helfen und die Ermittlungen zu unterstützen. Das vietnamesische Außenministerium bezeichnete den Vorfall als "ernste menschliche Tragödie".

Fahndung nach Komplizen

Die Leichen waren am 23. Oktober in einem Kühllaster in einem Industriegebiet östlich von London entdeckt worden. Der Container war aus dem belgischen Zeebrugge in die Grafschaft Essex verschifft worden.

Im Zusammenhang mit dem Fall waren mehrere Menschen in Vietnam, Großbritannien und Irland festgenommen worden. Der 25 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Nordirland ist wegen Totschlags in 39 Fällen und Menschenhandels angeklagt, nach weiteren mutmaßlichen Komplizen wird gefahndet.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 07. November 2019 um 19:15 Uhr.

Darstellung: