griechisches Parlament | Bildquelle: dpa

Abstimmung in Griechenland Athen stimmt NATO-Beitritt Nordmazedoniens zu

Stand: 08.02.2019 21:55 Uhr

Das griechische Parlament hat als erstes NATO-Mitglied dem Beitritt Nordmazedoniens zu dem Verteidigungsbündnis zugestimmt. Zuvor hatte es zwischen Athen und Skopje eine Einigung über den neuen Namen des Balkanlandes gegeben.

Griechenland hat als erstes NATO-Mitglied das Protokoll zum NATO-Beitritt der zukünftigen Republik Nordmazedonien ratifiziert. 153 Abgeordnete stimmten dafür, 140 Parlamentarier dagegen. Nach der Abstimmung soll das Balkanland alle internationalen Organisationen und alle Länder über seine Namensänderung informieren.

Bereits im Januar hatte das griechische Parlament ein Abkommen mit Skopje abgesegnet, das die Namensänderung besiegelte. Die Vereinbarung hatten die beiden Regierungschefs Griechenlands und Mazedoniens, Alexis Tsipras und Zoran Zaev, nach mehrmonatigen mühsamen Verhandlungen und trotz erbitterter Reaktionen der konservativen und nationalistischen Opposition im Sommer 2018 vereinbart. '"Ich heiße Nordmazedonien willkommen (in der NATO). Der Beitritt wird die Region stabilisieren", sagte Tsipras nach der Abstimmung.

Vetreter der 29 NATO-Staaten hatten vor der Abstimmung im griechischen Parlament gemeinsam mit dem mazedonischen Außenminister das sogenannte Beitrittsprotokoll in Brüssel unterzeichnet. Der Beitritt muss noch von allen anderen Parlamenten der Bündnisstaaten gebilligt werden.

Jahrzehntelanger Streit beigelegt

Mit der Annahme des neuen Landesnamens "Republik Nordmazedonien" endete im Januar ein Jahrzehnte langer Streit zwischen Athen und Skopje. Griechenland hatte sich geweigert, das 1991 aus dem Zerfall Jugoslawiens hervorgegangene Mazedonien unter diesem Namen anzuerkennen und den NATO-Beitritt und die Annäherung an die EU bislang blockiert. Eine Region im Norden Griechenland trägt diesen Namen ebenfalls und Athen befürchtete Gebietsansprüche.

Griechenland stimmt NATO-Beitritt Nordmazedoniens zu
Christian Buttkereit, ARD Istanbul
09.02.2019 14:54 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 09. Februar 2019 um 04:49 Uhr.

Darstellung: