Karte Russland Chanty-Mansijsk

Landung in Chanty-Mansijsk Versuchte Flugzeugentführung beendet

Stand: 22.01.2019 15:27 Uhr

Der Versuch eines Russen, eine Aeroflot-Maschine zu entführen, ist offenbar gescheitert. Laut Agenturberichten wurde der mutmaßliche Täter inzwischen festgenommen. Er soll betrunken gewesen sein.

Eine versuchte Flugzeugentführung in Russland ist offenbar glimpflich ausgegangen. Laut einem Bericht der Agentur Tass wurde der mutmaßliche Entführer inzwischen festgenommen.

Der Mann - soweit bekannt ein Russe - soll versucht haben, ein Aeroflot-Flugzeug zu entführen. Das nationale Anti-Terror-Komitee teilte mit, er habe kurz nach dem Start im sibirischen Surgut versucht, ins Cockpit einzudringen, behauptet, er sei bewaffnet, und der Crew befohlen, das Flugzeug nach Afghanistan umzulenken. Die Maschine sollte eigentlich nach Moskau fliegen.

Möglicherweise psychische Probleme

Aeroflot-Flug SU1515 landete in der russischen Stadt Chanty-Mansijsk, etwa 230 Kilometer westlich von Surgut. Laut den russischen Behörden stand die Maschine dort rund eine Stunde auf der Landebahn, bevor die Einsatzkräfte an Bord gingen. Der Flughafen wurde evakuiert. Laut Aeroflot gab es keine Verletzten.

Der Mann habe möglicherweise psychische Probleme, meldete Tass unter Berufung auf einen Behördensprecher. Er sei bereits früher auffällig gewesen und mehrmals unter Alkoholeinfluss festgenommen worden. Auch während der versuchten Entführung soll er betrunken gewesen sein.

Darstellung: