Syrien mit Damaskus

Flughafen Damaskus Syrien meldet israelische Angriffe

Stand: 12.01.2019 10:45 Uhr

Die israelische Armee hat offenbar erneut Ziele in Syrien angegriffen. Laut syrischen Staatsmedien wurde ein Lager am Flughafen Damaskus getroffen. Die Luftabwehr habe die meisten Raketen abgefangen.

Israelische Kampfflugzeuge haben nach Berichten syrischer Medien Raketenangriffe auf Ziele in der Nähe der Hauptstadt Damaskus geflogen. Die meisten Raketen seien von der syrischen Luftabwehr abgeschossen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Sana unter Berufung auf Militärkreise.

Ein Lagerhaus am Flughafen nahe der Hauptstadt sei getroffen worden. Es habe Schäden gegeben, verletzt worden sei niemand. In Damaskus seien Explosionen zu hören gewesen. Der Flugverkehr sei nicht beeinträchtigt worden, berichtete Sana unter Berufung auf das Verkehrsministerium.

Ein syrischer Militäroffizier ergänzte, die israelischen Kampfflugzeuge seien am Freitagabend von Süden gekommen. Über andere mutmaßliche Ziele außer dem Airport machte er keine Angaben.

Israel äußert sich nicht

Israel äußert sich in der Regel nicht zu solchen Berichten. Die Regierung hat jedoch wiederholt betont, dass sie keine dauerhafte iranische Militärpräsenz in Syrien tolerieren werde. Israel hat in dem Krieg wiederholt iranische Kämpfer oder Waffenlieferungen an die pro-iranische Hisbollah angegriffen.

Die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete, die Luftangriffe hätten auf ein Gebiet nahe dem Flughafen abgezielt. Dort würden sich Stellungen und Lagerstätten von iranischen Kräften und der Hisbollah befinden. Diese sind mit der syrischen Regierung verbündet.

Erst Ende Dezember 2018 hatten israelische Kampfflugzeuge Ziele nahe Damaskus beschossen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 12. Januar 2019 um 02:00 Uhr.

Darstellung: