Passanten mit Mundschutz gehen am Eiffelturm in Paris vorbei. | Bildquelle: AP

Corona-Krise Frankreich schließt Restaurants und Läden

Stand: 15.03.2020 08:03 Uhr

Sehenswürdigkeiten und Museen sind schon dicht. Nun schließt Frankreich landesweit auch einen Großteil der Geschäfte und Restaurants, um die Corona-Krise in den Griff zu kriegen. Gewählt werden soll heute aber trotzdem.

Wie zuvor schon Österreich schränkt auch Frankreich wegen der Coronavirus-Pandemie den Einzelhandel und die Gastronomie massiv ein. Restaurants, Bars, Cafés, Diskotheken und Kinos sollen schließen, wie Premierminister Edouard Philippe verkündete. Auch die meisten Geschäfte werden dicht gemacht. Ausnahmen gibt es für Lebensmittelläden, Apotheken, Banken und Tankstellen.

Edouard Philippe | Bildquelle: IAN LANGSDON/POOL/EPA-EFE/REX
galerie

Premierminister Philippe: Geschlossen werden alle Einrichtungen mit Publikumsverkehr, die nicht unbedingt notwendig sind für das Funktionieren des Landes.

Philippe begründete dies mit dem starken Anstieg der Coronavirus-Fälle im Land. Nach Angaben der Gesundheitsbehörden zählte Frankreich am Samstag 4500 Infizierte, am Freitag waren es noch 3661. Mehr als 90 Menschen starben bislang an dem Virus.

Die bisherigen Maßnahmen seien offensichtlich nicht ausreichend gewesen, so Philippe. Nach der Rede von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Donnerstagabend seien in Frankreich immer noch zu viele Menschen in Restaurants oder Cafés gegangen, monierte er und betonte: "Der beste Weg, die Ausbreitung der Epidemie zu stoppen, ist die räumliche Distanz."

Macron hatte sich mit einer Rede an seine Landsleute gewandt und erklärt, dass ab Montag alle Bildungseinrichtungen schließen werden.

Ab jetzt gilt "Phase 3"

Jérôme Salomon, der nationale Gesundheitsdirektor, erklärte, dass mit der neuen Anordnung nun "Phase 3" gelte - die höchste Stufe im Kampf gegen Epidemien. Demnach ist das Virus nun im gesamten Land verbreitet.

Premierminister Philippe rief die Französinnen und Franzosen zu mehr Disziplin auf. "Unser Ziel ist es, Sie zu schützen. Ich bin mir der Anstrengungen und Opfer bewusst, die von Ihnen verlangt werden", sagte er. Der öffentliche Nahverkehr in den Städten bleibt zwar bestehen, aber mit veränderten Fahrplänen. Allerdings ruft die Regierung alle Einwohner auf, möglichst wenig Fahrten zu unternehmen und vor allem innerstädtische Bewegungen zu vermeiden.

Gewählt wird trotzdem

Die erste Runde der Kommunalwahlen soll aber heute stattfinden - unter "strikter Einhaltung der Anweisungen", so Phillippe. Die Menschen sollten Abstand zueinander halten, älteren Menschen soll Vorrang eingeräumt werden. Frankreich hatte bereits zuvor zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen für die Wahl angekündigt. Dabei werden im ganzen Land neue Bürgermeisterinnen und Bürgermeister gewählt.

Frankreich schließt wegen Coronavirus Restaurants und Läden
Martin Bohne, MDR
14.03.2020 22:06 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 14. März 2020 um 20:00 Uhr.

Darstellung: