Chuck Berry | Bildquelle: REUTERS

Chuck Berry gestorben Trauer um Mister Rock 'n' Roll

Stand: 18.03.2017 23:48 Uhr

Die Beatles sagten einmal, ohne Chuck Berry hätten sie wahrscheinlich nie Musik gemacht. Der Sänger, Gitarrist und Komponist war ein Pionier des Rock 'n' Roll und der Taktgeber einer ganzen Generation von Musikern. Jetzt ist Berry im Alter von 90 Jahren gestorben.

Musiklegende Chuck Berry ist tot. Der Sänger, Gitarrist und Rock-'n'-Roll-Pionier starb nach Polizeiangaben im Alter von 90 Jahren im US-Bundesstaat Missouri. Rettungskräfte hätten Berry am frühen Nachmittag leblos in seinem Haus gefunden, ihn aber nicht wiederbeleben können, teilte die Polizei in St. Charles County auf Faceboook mit. "Die Polizei bestätigt traurig den Tod von Charles Edward Anderson Berry Sr., besser bekannt als der legendäre Musiker Chuck Berry", heißt es in der Mitteilung.

Chuck Berry im Alter von 90 Jahren gestorben
tagesthemen 23:30 Uhr, 18.03.2017, Antraud Cordes-Strehle, WDR

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Urvater des Rock 'n' Roll

Berry gilt als Urvater des Rock 'n' Roll. Bekannt wurde der US-Musiker in den 1950er-Jahren mit Stücken wie "Johnny B. Goode", "Sweet Little Sixteen" und "Roll Over Beethoven". Gleich seine erste Aufnahme "Maybellene" schoss in die Top Ten der Billboard Charts. Seine Songs wurden von Elvis Presley oder den Beatles gecovert. Ohne ihn hätten die Pilzköpfe wohl nie Musik gemacht: "Er sang die guten, intelligenten Texte in den 1950er-Jahren, als die anderen 'Oh Baby, I love you' sangen", urteilte einst John Lennon. "God bless Chuck Berry Chuck", twitterte sein früherer Bandkollege Ringo Starr.

#RingoStarr @ringostarrmusic
Just let me hear some of that rock 'n' roll music any old way you use it I am playing I'm talking about you. God bless Chuck Berry Chuck �� https://t.co/XmwmaGzGpL
Huey Lewis @Huey_Lewis_News
Chuck Berry. Maybe the most important figure in all of rock and roll. His music and his influence will last forever. - Huey
Lenny Kravitz @LennyKravitz
Hail Hail Chuck Berry!!! None of us would have been here without you. Rock on brother! https://t.co/tOMuQzUgPX

Platz in der Rock and Roll Hall of Fame

Berry gilt als wichtiger Impulsgeber für die Entstehung der Beatmusik und als Erfinder des sogenannten Duckwalks. 1986 wurde er erstes Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame, für sein Lebenswerk erhielt er den Grammy.

Privat musste Berry immer wieder Dämpfer einstecken. Nach seinen ersten großen Hits wurde er Anfang der 1960er-Jahre zu eineinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, weil er sexuellen Kontakt zu einer Minderjährigen hatte. Nach seiner Haft nahm er zwar weiter Musik auf, doch die Zeit der ganz großen Erfolge war vorbei. 1979 folgte eine zweite Haft wegen Steuerhinterziehung. In den 1990er-Jahren gab es Vorwürfe von früheren Mitarbeiterinnen seines Restaurants, er habe sie heimlich gefilmt. "Alle 15 Jahre, so scheint es, mache ich einen großen Fehler", schrieb er in seinen Memoiren.

Und auch im hohen Alter hatte Berry noch jede Menge zu erzählen: An seinem 90. Geburtstag im vergangenen Oktober kündigte er die Veröffentlichung seines ersten Albums seit fast vier Jahrzehnten an. Das Album mit dem schlichten Titel "Chuck" hatte er in Studios rund um seinen Geburtsort St. Louis aufgenommen. Es soll im Laufe des Jahres erscheinen.

1/7

Chuck Berry

Stern von Chuck Berry auf dem Walk of Fame

Trauer um einen Großen der Musikgeschichte: An Chuck Berrys Stern auf dem Walk of Fame erinnern Blumen an den Verstorbenen. | Bildquelle: AFP

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 18. März 2017 um 23:30 Uhr.

Darstellung: