Russlands Präsident Putin | Bildquelle: AP

Provinz Chabarowsk Putin setzt Gouverneur ab

Stand: 20.07.2020 16:19 Uhr

Seit Tagen protestieren Zehntausende in der russischen Region Chabarowsk gegen die Festnahme des Gouverneurs. Jetzt hat Präsident Putin ihn per Dekret abgesetzt - und einen Nachfolger aus Moskau in den fernen Osten entsandt.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den inhaftierten Gouverneur der Stadt Chabarowsk, Sergej Furgal, per Dekret abgesetzt - anhaltenden Massenprotesten zum Trotz. Zum Interimschef der Region berief Putin einen Parlamentsabgeordneten aus Moskau, Michail Degtjarjow. Der Kreml beauftragte den 39-Jährigen damit, Ruhe in der ostrussischen Provinz herzustellen.

Seit Tagen Massenproteste

Zehntausende Menschen in Chabarowsk protestieren seit Tagen gegen die Festnahme ihres Gouverneurs. Es sind die größten Proteste, die die russische Provinz seit Jahren gesehen hat. Die Demonstranten halten das Vorgehen gegen Furgal für eine Inszenierung: Der ultrarechte Politiker hatte 2018 die Wahl gegen den Kandidaten von Putins Partei "Geeintes Russland" gewonnen - sehr zum Ärger des Kreml.

Moskauer Ermittler werfen Furgal nun vor, vor 15 Jahren mehrere Morde an Geschäftsleuten in Auftrag gegeben zu haben. Belastet wird er nach Darstellung der Ermittler von bereits inhaftieren Verbrechern. Furgal weist die Vorwürfe zurück. Laut Dekret entzog Putin Furgal wegen des Strafverfahrens das Vertrauen.

Parteifreund wird Interimsgouverneur

Der Interimsgouverneur Degtjarjow ist wie Furgal Mitglied der Liberaldemokratischen Partei Russlands des Ultranationalisten Wladimir Schirinowski. Die Partei verhält sich dem Kreml loyal gegenüber, hatte aber davor gewarnt, ihr den Gouverneursposten in der Region zu nehmen.

Degtjarjow dankte Putin in einer Videokonferenz für das Vertrauen. "Ich bin bereit, umgehend in die Region Chabarowsk zu fliegen", erklärte er. Die Stadt liegt gut 8000 Kilometer östlich von Moskau. Putin meinte, dass der Abgeordnete jung, aber sehr gut vorbereitet sei für den Posten.

Unklar ist, ob die Region Chabarowsk damit zur Ruhe kommt. Trotz auch dort geltender Versammlungseinschränkungen wegen der Corona-Pandemie hatte die Polizei die Zehntausenden Demonstranten zuletzt gewähren lassen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 18. Juli 2020 um 18:00 Uhr.

Darstellung: