The Sun | Bildquelle: AFP

"Sun" antwortet "German friends" "We love you, too, Germany"

Stand: 23.01.2019 14:42 Uhr

Mit einer Liebeserklärung in der "Times" riefen deutsche Prominente die Briten zum Verbleib in der EU auf. "Wir lieben Euch auch", antwortet jetzt die "Sun" - doch der Brexit stehe nicht zur Debatte.

Von Jens-Peter Marquardt, ARD-Studio London

Die Antwort in der "Sun" ist eine Liebeserklärung an die Deutschen: "Beckenbauer, Beck's, BMW, Brahms, Bratwurst - wir lieben Euch auch, Deutschland - aber wir wollen immer noch den Brexit." Sagt jedenfalls die Brexit-freundliche Boulevardzeitung, die für ihre Antwort auf den Brief der 31 prominenten Deutschen fast eine ganze Seite freiräumt.

Nicht auf Bosch, Mercedes und Miele verzichten

Man sei gerührt vom Appell der Deutschen, angeführt von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Aber die Briten wollten die Deutschen doch gar nicht verlassen, sondern nur die EU. Und auch gar nicht auf die tollen Produkte aus Deutschland verzichten: "Ohne die großartigen Schiebetüren der Backöfen von Neff würde unsere Fernseh-Back-Show 'Great British Bake Off' nur halb so interessant sein", meint die "Sun".

Klassik im Radio ohne Bach, Beethoven und Brahms - ein absolutes No-Go. Die britischen Straßen ohne die schnellen und verlässlichen BMWs, Audis, Mercedes' und Porsches - ebenfalls ein trister Ausblick. Der Brexit aber würde doch nichts ändern. "Unsere Wohnungen sind dankbar für Bosch-Geschirrspüler und Miele-Staubsauger. Und unsere Geldbörsen freuen sich über Aldis und Lidls budgetfreundliche Köstlichkeiten, mit denen wir unsere Küchenschränke füllen."

"Nichts wird sich ändern"

Und frei nach dem Motto "Was sich neckt, das liebt sich", würden die Engländer natürlich auch in Zukunft auf jede deutsche Niederlage mit Schadenfreude reagieren. "Glaubt nicht, dass Ihr uns so schnell loswerdet. Wir werden uns weiter über Euren Mangel an Humor und Eure doofen Lederhosen lustig machen. Und dafür dürfen die Türsteher vor dem coolsten Club der Welt, dem Berghain in Berlin, auch gern weiter unsere Junggesellen-Partys nach Hause schicken."

Annegret Kramp-Karrenbauer | Bildquelle: dpa
galerie

Auch CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer unterzeichnete den offenen Brief in der "Times".

Nichts werde sich wirklich ändern: Sonnenverbrannte Briten würden sich im Urlaub weiter über durch deutsche Handtücher blockierte Liegen ärgern, aber uns trotzdem lieben. Und sich daran erinnern, dass auch die Queen ein bisschen deutsch ist. 

Das Fazit der "Sun": "Lassen wir uns nicht durch den Brexit auseinanderbringen. Wenn wir zwei Weltkriege hinter uns lassen können, dann werden wir doch mit Leichtigkeit ein bisschen Unterschied bei den Handelsvorschriften und ein merkwürdiges Austrittsabkommen ertragen."

"Wir lieben Euch auch, aber es bleibt beim Brexit" - Antwort der Sun
Jens-Peter Marquardt, ARD London
23.01.2019 14:36 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: