Bilder

1/4

Klimawandel in der Antarktis: "Auch das Ende der Welt ist betroffen"

Marcus Schumacher von der Neumayer-Station III.

Marcus Schumacher ist verantwortlich für das Observatorium für Luftchemie. | Bildquelle: ARD-Studio Rio de Janeiro

Antarktis

Das Gemüse wächst im Container - ohne Erde.

Marcus Schumacher von der Neumayer-Station III.

Marcus Schumacher ist verantwortlich für das Observatorium für Luftchemie.

Kaiserpinguine in der Antarktis

Das Schicksal der Kaiserpinguine ist größtenteils an Meereis gebunden, weshalb sie besonders betroffen vom Klimawandel sind.

Forscher nehmen an den den internationalen Klimaprotesten teil und stehen mit einem Schild und Plakaten vor der Neumayer-Forschungsstation in der Antarktis.

Antarktischer Protest für Klimaschutz: Dass aus dem CO2-Anstieg keine Konsequenzen gezogen werden, frustriert die Forscher.

Darstellung: