Neben einem in Afghanistan stationierten US-Soldaten steigt ein Helikopter auf (Archivbild). | Bildquelle: dpa

Trotz Abkommen USA greifen wieder Taliban an

Stand: 04.03.2020 11:45 Uhr

Nur wenige Tage nach Unterzeichnung eines Friedensabkommens haben die USA wieder Taliban angegriffen. Diese hätten das afghanische Militär attackiert, sagte ein US-Militärsprecher. Die USA seien zu Hilfe geeilt.

Das US-Militär hat nach eigenen Angaben einen Luftangriff auf Taliban-Kämpfer in Afghanistan verübt. Es sei der erste derartige Angriff, seit die USA und die Taliban am Samstag ein Friedensabkommen geschlossen haben.

Der "defensive" Schlag sei durchgeführt worden, um einen Taliban-Angriff auf afghanische Regierungstruppen in Nahr-e Saradsch in der Provinz Helmand abzuwehren, teilte der Sprecher der US-Streitkräfte in Afghanistan, Sonny Leggett, auf Twitter mit. "Dies war ein Verteidigungsschlag, um den Angriff zu unterbrechen."

Es sei der erste US-Angriff auf die Extremisten in elf Tagen, schrieb Leggett. Die Regierung in Washington sei dem Frieden verpflichtet, die US-Armee werde aber ihre afghanischen Verbündeten verteidigen. Leggett rief die Taliban auf, ihre "nutzlosen Angriffe" zu beenden und ihre Verpflichtungen aus dem am Samstag in Doha unterzeichneten Abkommen einzuhalten.

Afghanistans Präsident weist Abkommen zurück

Danach sollen ausländische Truppen binnen 14 Monaten abgezogen werden, wenn die Taliban ihre Zusagen erfüllen und unter anderem eine Waffenruhe einhalten sowie bestimmten militanten Gruppen keinen Unterschlupf gewähren. Außerdem verständigten sich die USA und die Taliban am Wochenende auf einen raschen Gefangenenaustausch zwischen den Extremisten und der afghanischen Regierung.

Demnach soll die afghanische Regierung bis zu 5000 Taliban-Kämpfer freilassen, die Extremisten im Gegenzug bis 1000 Gefangene. Allerdings hat der afghanische Präsident Aschraf Ghani, dessen Regierung an den Verhandlungen nicht beteiligt war, dies umgehend zurückgewiesen und erklärt, die USA seien lediglich der Moderator.

Afghanistan - Phase reduzierter Gewalt zu Ende
Bernd Musch-Borowska, ARD Neu-Delhi
04.03.2020 07:06 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 04. März 2020 um 12:08 Uhr.

Darstellung: