Cathay Pacific | Bildquelle: REUTERS

Cathay Pacific Airline-Chef geht nach Druck aus Peking

Stand: 16.08.2019 14:15 Uhr

Mitarbeiter der Airline Cathay Pacific hatten sich bei den Hongkong-Protesten auf Seiten der Demonstranten geschlagen. Peking übte Druck aus. Nun muss der Chef der Fluglinie gehen.

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shanghai

Es ist eine dicke Überraschung. Rupert Hogg, der Chef von Cathay Pacific, tritt zurück. Das teilte die wichtigste und größte Fluggesellschaft Hongkongs nach Börsenschluss mit.

Hogg übernehme die Verantwortung als Unternehmenschef "mit Blick auf die jüngsten Ereignisse", hieß es. Damit bezieht sich das Unternehmen auf die Massenprotete gegen die Hongkonger Regierung der vergangenen Wochen.

Rupert Hogg, zurückgetretener Chef Cathay Pacific | Bildquelle: AP
galerie

Der Chef der Hongkonger Fluggesellschaft Cathay Pacific, Rupert Hogg, tritt zurück.

Proteste entzweiten Führung und Personal

Cathay Pacific ist im Zuge der Proteste heftig ins Kreuzfeuer geraten. Auf der einen Seite: Angestellte des Unternehmens, Flugbegleiter, Bodenpersonal und Piloten, die sich in erheblicher Zahl auf die Seite der Demonstranten geschlagen haben. Auf der anderen Seite der immense Druck der chinesischen Staats- und Parteiführung. Noch Anfang August hatte ein Cathay-Spitzenmanager betont, die Fluggesellschaft denke "nicht einmal im Traum" daran , sich in die politischen Aktivitäten der Mitarbeiter einzumischen.

Kurz darauf starteten chinesische Medien eine massive Kampagne gegen Cathay Pacific. Sie warfen der Fluggesellschaft vor, sich einseitig auf die Seite der Protestbewegung zu stellen. Chinas Staatsführung ordnete außerdem an, dass Cathay-Mitarbeiter, die mit den Protesten in Hongkong sympathisieren, nicht mehr nach Festlandchina fliegen dürfen. Der Börsenkurs der Gesellschaft sackte ab.

Dass Unternehmenschef Hogg nun zurücktritt, ist für viele in Hongkong ein weiterer Beleg dafür, dass auch die Wirtschaft der chinesischen Sonderverwaltungsregion immer stärker unter Druck der Staats- und Parteiführung gerät.

Hongkong-Proteste: Cathay-Pacific-Management ausgewechselt
Steffen Wurzel, ARD Shanghai
16.08.2019 13:43 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 16. August 2019 um 14:00 Uhr.

Darstellung: