Ein Mehrzweckkampfflugzeug vom Typ Rafale | AFP

Milliardenauftrag Französische Kampfjets für die VAE

Stand: 03.12.2021 12:53 Uhr

Frankreich wird 80 Kampfflugzeuge und zwölf Hubschrauber an die Vereinigten Arabischen Emirate verkaufen. Die Vereinbarung hat einen Umfang im zweistelligen Milliardenbereich.

Die Vereinigten Arabischen Emirate kaufen 80 französische Kampfflugzeuge des Typs Rafale. Das Geschäft ist der größte internationale Großeinkauf dieses Typs; zuletzt hatte der Hersteller Dassault Aviation Einheiten nach Griechenland, Ägypten und Kroatien verkauft. Bisher wurden mehr als 230 Einheiten des Kampfflugzeugs ausgeliefert. Damit liegt das Modell deutlich hinter seinem direkten Konkurrenten Eurofighter, von dem bisher fast 600 Einheiten in Dienst gestellt wurden.

Der Vertrag mit dem Hersteller Dassault Aviation wurde während eines Besuchs des französischen Präsidenten Emmanuel Macron heute in Dubai unterzeichnet. Das teilte der Elyséepalast in Paris mit, der Amtssitz des französischen Präsidenten.

Auch Hubschrauber verkauft

Außerdem kauft der arabische Staat von europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus zwölf taktische Mehrzweck- und Transporthubschrauber vom Typ Caracal. Airbus ist mit einem Anteil von einem Drittel am Eurofighter-Konsortium beteiligt.

Die komplette Vereinbarung hat ein Volumen von mindestens 15 Milliarden Euro. Macron war am Freitag zu Beginn eines zweitägigen Besuchs in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar und Saudi-Arabien nach Dubai gereist. Begleitet wird er von einer Wirtschaftsdelegation und Teilen des Kabinetts, darunter Wirtschaftsminister Bruno Le Maire und Verteidigungsministerin Florence Parly.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 03. Dezember 2021 um 13:00 Uhr.