Eine medizinische Fachangestellte setzt bei einem Probedurchlauf im Impfzentrum Bamberg bei einer Dame die Kanüle zur Impfung an. | dpa
FAQ

Kampf gegen Corona Geimpft - und dann?

Stand: 19.01.2021 11:50 Uhr

Die Impfungen gegen Covid-19 sind ein großer Hoffnungsträger im Kampf gegen die Pandemie, jedoch kein Allheilmittel. Auch Geimpfte haben ein Restrisiko und müssen sich weiter an Regeln halten.

Von Wulf Rohwedder. Redaktion ARD-Faktenfinder

Kann ich trotz Impfung an Covid-19 erkranken?

Ein Impfstoff wirkt nicht sofort: Der Körper des Empfängers braucht mehrere Tage, um sich auf den neuen Erreger einzustellen. Bei den Präparaten zur Covid-19-Prävention entfalten sie erst ab den elften Tag die volle Wirkung. Bei vielen Präparaten sind zudem mehrere Gaben notwendig, um eine ausreichend hohe Immunität aufzubauen.

Eine vollständige Sicherheit gibt es auch dann nicht: Nach den ersten Studien zu den Impfstoffen von Biontech und Moderna liegt sie um die 95 Prozent. Das heißt, dass im Vergleich zu einer Gruppe von Nicht-Geimpften nur jeder Zwanzigste erkrankt. Wer sich kurz vor der Impfung mit dem Coronavirus angesteckt hat, kann ebenfalls noch erkranken.

Bin ich nach einer Covid-19-Erkrankung immun gegen das Virus?

Das kann man nicht mit Sicherheit sagen. Nach einer Infektion bildet der Betroffene Antikörper gegen das Coronavirus. Laut ersten Studien bleibt dadurch auch nach längerer Zeit eine gewisse Immunität erhalten. Diese schließt eine Neuinfektion nicht aus, erhöht aber die Wahrscheinlichkeit, dass diese harmloser verläuft. Eine geringere oder nicht vorhandene Antikörper-Konzentration im Blut bedeutet zudem nicht, dass diese gar nicht mehr im Körper vorhanden sind und die Immunität gänzlich verloren gegangen ist.

Kann ich als Geimpfter noch ansteckend sein?

Erste Studien legen die Vermutung nahe, dass Geimpfte SARS-CoV-2-Viren übertragen können: Auch wenn die Träger selbst gegen diese immun sind, können sich die Erreger in ihren Atemwegen weiter vermehren und zum Beispiel über die Nase freigesetzt werden. In welchem Umfang das der Fall ist, muss noch untersucht werden. Daher müssen auch Geimpfte die AHA-Regeln - Abstand, Hygiene, Alltagsmaske - einhalten.

Wie lange wirkt die Impfung?

Eindeutige Studien dazu, wie lange der Impfschutz anhält, gibt es bisher nicht. Die Zeitspanne hängt von mehreren Faktoren ab, zum Beispiel davon, ob und inwieweit das Virus mutiert. Sie kann erst im Laufe der Zeit für jeden einzelnen Impfstoff durch Nachbeobachtung der bisherigen Geimpften festgestellt werden. Danach ist auch zu entscheiden, ob möglicherweise nachgeimpft oder sogar ein neuer Impfstoff entwickelt werden muss.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Nova am 15. Januar 2021 um 14:10 Uhr.