FSB-Agenten, die zwei Männer festnehmen | Bildquelle: AP

Anschlag vereitelt Putin dankt Trump für CIA-Tipp

Stand: 17.12.2017 22:32 Uhr

Informationen des US-Geheimdienstes CIA haben bei der Aufdeckung von Anschlagsplänen in St. Petersburg geholfen. Telefonisch bedankte sich Russlands Präsident Putin bei US-Präsident Trump für den Tipp - und formulierte ein Versprechen.

Dank Informationen des US-Geheimdienstes CIA hat Russland nach eigenen Angaben einen Terroranschlag in St. Petersburg verhindert. Die zur Verfügung gestellten Informationen hätten zur "Enttarnung, Verfolgung und Festnahme der Kriminellen" geführt, erklärte das Präsidialamt in Moskau.

Das Weiße Haus in Washington bestätigte, dass US-Geheimdienstinformationen zur Aufdeckung eines Terror-Komplotts in Russland beigetragen hätten, das eine große Zahl von Menschen hätte töten können.

Sieben Verdächtige festgenommen

Am Freitag hatte der russische Inlandsgeheimdienst FSB die Festnahme von sieben mutmaßlichen Mitgliedern der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bekannt gegeben. Nach Behördenangaben kamen die Männer teils aus dem islamisch geprägten Nordkaukasus, teils aus Zentralasien.

Die Verdächtigen planten laut FSB auf Anordnung des IS für den 16. Dezember einen Selbstmordanschlag in einer Kirche und eine Reihe anderer Explosionen in den belebtesten Gegenden der Stadt. Putin zufolge hatte die Gruppe unter anderem einen Bombenanschlag auf die Kasaner Kathedrale im belebten Zentrum der Stadt vorbereitet. Bei einer Durchsuchung einer Wohnung in St. Petersburg wurden Sprengstoff, automatische Waffen und extremistische Literatur entdeckt.

US-Präsident Trump telefoniert an seinem Schreibtisch im Oval Office | Bildquelle: AFP
galerie

US-Präsident Trump telefonierte zum zweiten Mal innerhalb einer Woche mit Putin.

Putin verspricht Trump Informationen

Russlands Präsident Wladimir Putin dankte US-Präsident Donald Trump nach Angaben beider Seiten in einem Telefonat für die Übermittlung der Geheimdienstinformationen. Sollten die russischen Sicherheitsbehörden Kenntnisse über Attentatsplanungen in den USA gewinnen, würden sie diese im Gegenzug den USA zur Verfügung stellen, erklärte der Kreml. Dies habe Putin Trump zugesagt.

Die Stellungnahme des Kreml war die erste öffentliche Erklärung Russlands, dass US-Informationen dabei geholfen hätten, einen Anschlag zu vereiteln. Der stellvertretende Chef des außenpolitischen Ausschusses im Unterhaus des russischen Parlaments, Alexej Tschepa, sagte, der CIA-Hinweis sei ein "Schritt in Richtung Zusammenarbeit". Derzeit sind die Beziehungen zwischen beiden Staaten stark belastet.

Putin dankt Trump
Hermann Krause, ARD Moskau
18.12.2017 10:12 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 18. Dezember 2017 um 05:52 Uhr.

Darstellung: