Hans Largo  | Bildquelle: dpa

Schweizer Kinderarzt Remo Largo stirbt mit 76 Jahren

Stand: 13.11.2020 14:03 Uhr

Seine Bücher prägten den Erziehungsstil von Millionen von Eltern: Der Schweizer Kinderarzt und Buchautor Remo Largo ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Auch als Forscher auf dem Gebiet der kindlichen Entwicklung machte er sich einen Namen.

Der Schweizer Kinderarzt Remo H. Largo ist tot. Er starb am 11. November im Alter von 76 Jahren, teilte der Piper Verlag in München mit. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er als Buchautor ab den 1990er Jahren bekannt.

Er forscht und publizierte auf dem Gebiet der frühkindlichen Entwicklung. Seine Bücher "Babyjahre", "Kinderjahre", "Schülerjahre", "Jugendjahre" und "Glückliche Scheidungskinder" wurden von Eltern millionenfach gelesen.

Leiter von Langzeitstudie

Largo wurde 1943 in Winterthur im Schweizer Kanton Zürich geboren und sollte eigentlich die väterliche Werkstatt übernehmen. Stattdessen entschied er sich aber für das Medizinstudium. Eine schwere Erkrankung auf der rechten Seite seines Gehörs sowie eine zeitweise Lähmung verhinderten, dass er als Kinderchirurg praktizieren konnte. 

Er wandte sich stattdessen der Forschung in der Entwicklungspädiatrie zu. Ab 1978 leitete er die Abteilung Wachstum und Entwicklung an der Universitäts-Kinderklinik Zürich. Dort leitete er auch die "Zürcher Longitudinalstudien". Er und andere Spezialisten beobachteten die Entwicklung von 900 Kindern von der Geburt bis zum Erwachsenenalter. Die Langzeitstudie ist bis heute weltweit eine der umfassendsten. 2006 trat Largo aus gesundheitlichen Gründen zurück, war aber weiterhin als Autor tätig. Sein letztes Buch "Zusammen leben" erschien 2020.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Kultur am 13. November 2020 um 10:49 Uhr.

Darstellung: