Judith Kerr | Bildquelle: picture alliance / empics

Trauer um Schriftstellerin Judith Kerr mit 95 Jahren gestorben

Stand: 23.05.2019 12:12 Uhr

Mit ihrem Roman "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" hat sie Millionen von Schülern erreicht. Nun ist die Kinderbuchautorin Judith Kerr im Alter von 95 Jahren gestorben.

Die britische Kinderbuch-Autorin Judith Kerr ist tot. Sie sei im Alter von 95 Jahren gestorben, teilte ihr Verlag HarperCollins in London mit.

Kerr war neun Jahre alt, als sie mit ihrem Vater, dem jüdischen Kritiker Alfred Kerr, und ihrer Mutter aus Deutschland über die Schweiz nach Großbritannien floh. Später schrieb sie das berühmteste Jugendbuch über das Exil. "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl", brachte Millionen von Schülern die Fluchtgeschichte eines jüdischen Mädchens und ihrer Familie nahe. Eigenem Bekunden zufolge schrieb sie das Buch in einer doppelten Intention: als knappen, nicht überfrachteten Bericht für die eigenen Kinder und in der Absicht, "das unselige Schuldgefühl den Eltern gegenüber abzutragen". Die Art und Weise, wie Kerr ihr privates Kinderschicksal zu einem historischen Exempel machte, ließ den Roman ein Standardwerk der Jugendliteratur und zugleich einen Klassiker in der Emigrantenliteratur werden.

Judith Kerr mit Eltern und Bruder als Kind | Bildquelle: picture-alliance / akg-images
galerie

Judith Kerr (rechts) mit ihren Eltern und Bruder Michael ungefähr im Jahr 1928. Ihr Vater war der Kritiker Alfred Kerr.

Erfolg auch als Illustratorin

Großen Erfolg auch außerhalb ihrer englischen Wahlheimat hatte Kerr zudem mit ihren Bilderbüchern über den Kater Mog, von denen seit Erscheinen des Erstlings "Mog the Forgetful Cat" (1970; dt. 1972, "Mog, der vergessliche Kater") allein im deutschsprachigen Raum Hunderttausende Exemplare verkauft wurden. Zu ihrem 80. Geburtstag ließ Kerr ihren berühmten, liebenswerten Kater mit dem 2002 erschienenen 17. Band "Goodbye Mog" sterben, ein Schicksalsschlag für die vielen Freunde des eigensinnigen Vierbeiners.

Insgesamt schrieb und gestaltete Judith Kerr bis ins weit fortgeschrittene Alter über 20 Kinderbücher, von denen eine Vielzahl bislang nicht ins Deutsche übertragen wurde. Kerr begriff dabei stets das Zeichnen und nicht die Schriftstellerei als ihre eigentliche Profession: "Eigentlich bin ich ja Bilderbuchautorin, vor allem Zeichnerin. Das 'Rosa Kaninchen' habe ich nur geschrieben, weil mir die Geschichte eben passiert ist."

Im Februar 2018 trat Judith Kerr auf dem Storystock Festival Battersea zusammen mit Benedict Cumberbatch auf, um aus "The Tiger Who Came to Tea" zu lesen. | Bildquelle: picture alliance / empics
galerie

Im Februar 2018 trat Judith Kerr auf dem Storystock Festival Battersea zusammen mit Benedict Cumberbatch auf, um aus "The Tiger Who Came to Tea" zu lesen.

Judith Kerr gestorben
Jens-Peter Marquardt, ARD London
23.05.2019 13:15 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 23. Mai 2019 um 12:00 Uhr.

Darstellung: