Ein LKW wird in Lianyungang, China mit Kohle beladen | Bildquelle: REUTERS

Stilllegung vieler Fahrzeuge China verbannt Diesel-Lkw

Stand: 05.01.2019 12:44 Uhr

China will mehr Waren von Güterzügen transportieren lassen. In den besonders vom Smog belasteten Städten im Norden sollen deshalb mehr als eine Million Diesel-Lkw stillgelegt werden.

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shanghai

Im Kampf für sauberere Luft will Chinas Regierung den Verkehr mit Diesel-Lastwagen deutlich einschränken. Wie das Umweltministerium in Peking mitteilte, sollen allein im Norden Chinas rund eine Millionen ältere Diesel-Lkw stillgelegt werden. Dort ist die Luft vor allem im Winter besonders schlecht.

Diesel im Pkw-Bereich unpopulär

Grundsätzlich will die chinesische Regierung mehr Güter von der Straße auf die Schiene bringen. Um ein Drittel soll der Güterzug-Verkehr gesteigert werden. Schon heute dürfen in vielen chinesischen Städten große Diesel-Lastwagen von Speditionen und Zulieferern nicht mehr ins Zentrum fahren.

Stattdessen werden Güter dort meistens kleinteilig transportiert, mit Elektro-Motorrollern und kleinen Lastentransportern, die ebenfalls häufig Akku-betrieben laufen. Das schont die Luft und ist deutlich leiser als dieselbetriebene Fahrzeuge. Im Pkw-Bereich hat der Diesel in China noch nie eine Rolle gespielt.

China will strengere Standards für Diesel-LKW
Steffen Wurzel, ARD Shanghai
05.01.2019 12:37 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 05. Januar 2019 um 12:14 Uhr.

Darstellung: