NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg gestikuliert bei einer Pressekonferenz | AFP

Jens Stoltenberg NATO-Chef wechselt zur Notenbank

Stand: 04.02.2022 12:39 Uhr

Inmitten der Ukraine-Krise muss die NATO einen neuen Chef suchen. Generalsekretär Stoltenberg verlängert seine im Herbst endende Amtszeit nicht. Er wird stattdessen Chef der norwegischen Zentralbank.

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg wird neuer Chef der norwegischen Zentralbank. Das teilte das norwegische Finanzministerium mit. Der Wechsel ist aber erst für den Herbst geplant, weil Stoltenbergs Amtszeit beim nordatlantischen Verteidigungsbündnis noch bis zum 30. September 2022 läuft. Ab März soll daher die derzeitige Vizechefin der Notenbank, Ida Wolden Bache, die Leitung der Zentralbank kommissarisch übernehmen. Stoltenberg tritt das neue Amt nach ersten Angaben "rund um den 1. Dezember herum" an. Die genauen Details sollen laut Finanzministerium in Kürze mit Unterzeichnung des Arbeitsvertrags geklärt werden.

Der 62-jährige Stoltenberg ist derzeit als Krisenmanager im Ukraine-Konflikt gefordert. Das westliche Militärbündnis aus insgesamt 30 europäischen und nordamerikanischen Staaten befürchtet, dass russische Truppen ins Nachbarland einmarschieren könnten. Dies hat zu erheblichen Spannungen zwischen Russland und der NATO geführt.

Umstrittene Kandidatur wegen Nähe zum Regierungschef

Seit 2014 ist Stoltenberg Generalsekretär des Bündnisses. Zuvor war der Sozialdemokrat von 2005 bis 2013 in seinem Heimatland Ministerpräsident sowie davor auch mehrere Jahre Finanzminister. Seine jetzige Kandidatur für den Chefposten bei der Zentralbank war wegen seiner engen Freundschaft mit Norwegens sozialdemokratischem Regierungschef Jonas Gahr Støhre umstritten. Die Neubesetung des Postens an der Spitze der norwegischen Notenbank ist erforderlich, weil der derzeitige Zentralbankchef Öystein Olsen im Februar aus Altersgründen sein Amt aufgibt.

Für die NATO bedeutet Stoltenbergs Wechsel, dass sie inmitten der aktuellen Spannungen mit Russland einen Nachfolger suchen muss. Durch die jetzige Ankündigung bleiben dem Bündnis dafür aber noch einige Monate Zeit, bis Stoltenberg aus dem Amt ausscheidet.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 04. Februar 2022 um 12:00 Uhr.