comcast Logo | Bildquelle: dpa

Kabelkonzern gewinnt Auktion Comcast kauft Bezahlsender Sky

Stand: 22.09.2018 21:53 Uhr

Die Übernahmeschlacht um den britischen Medienkonzern Sky ist entschieden: Der US-Kabelriese Comcast setzte sich im Bieterwettbewerb gegen Murdochs 21st Century Fox durch.

Der US-Kabelnetzbetreiber Comcast hat den Übernahmekampf um den britischen Fernsehsender Sky gewonnen. Comcast habe in der Versteigerung nach drei Runden 29,6 Milliarden Pfund (knapp 33 Milliarden Euro) geboten und damit den Murdoch-Konzern 21st Century Fox ausgestochen, teilte die britische Regulierungsbehörde mit. Fox habe 26,8 Milliarden Pfund geboten.

Regulierungsbehörde ordnete Auktion an

Die Regulierungsbehörde, das Takeover Panel, hatte die Versteigerung angeordnet, weil Comcast und Fox ihre Gebote nicht für endgültig erklären wollten. Mit dem ungewöhnlichen Schritt sollte die Unsicherheit für Sky verringert werden

Rupert Murdoch
galerie

Rupert Murdoch und sein Konzern 21st Century Fox konnten sich im Bieterwettkampf nicht durchsetzen.

Comcast-Vorstandschef Brian Roberts sprach laut einem Bericht der britischen Nachrichtenagentur PA von einem "großen Tag" für sein Unternehmen. Sky sei eine starke Marke und Plattform, die Comcast zusätzlich Kunden verschaffen könne. Er rief die Sky-Anteilseigner auf, dem Kaufangebot zuzustimmen.

Vor der Versteigerung, hatte Comcast 26 Milliarden Pfund für Sky geboten. Fox wollte vor Beginn der Auktion am Freitag 24,5 Milliarden Pfund für die 61 Prozent der Sky-Unternehmensanteile zahlen, die es noch nicht besitzt.

Konzerne wollen Marktanteile ausbauen

Sky hat in Deutschland, Großbritannien, Österreich, Irland und Italien 22,5 Millionen Kunden. Comcast und Fox wollten Sky übernehmen, um sowohl traditionelle Fernsehzuschauer zu binden als auch gegen neue Konzerne wie Netflix und Amazon zu bestehen.

Im Sommer hatte Comcast versucht, Fox selbst zu übernehmen und dafür 66 Milliarden Dollar (knapp 56 Milliarden Euro) geboten. Nach einer Übernahmeschlacht mit dem Disney-Konzern machte Comcast aber einen Rückzieher und erklärte, sich auf Sky in Europa zu konzentrieren. Disney bot 71 Milliarden Dollar für Fox.

Kameramann im Fußballstadion
galerie

In Deutschland hat Sky die Rechte für viele Bundeslgaspiele.

Insgesamt machte Sky im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 13,6 Milliarden Pfund - ein Plus von fünf Prozent. Der Nettogewinn stieg um 18 Prozent auf 815 Millionen Pfund. Die Zahl der zahlenden Kunden stieg um mehr als eine halbe Million auf gut 23 Millionen. Sky macht den Löwenanteil seines Geschäfts in Großbritannien und Irland. Die deutsche Sky-Tochter, das viele Bundesligaspiele zeigt, hat inzwischen 5,2 Millionen Kunden.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 23. September 2018 um 07:00 Uhr.

Darstellung: