Ein Junge steht vor Feuerwerkskörpern in Peking (Archivbild) | Bildquelle: picture-alliance/ dpa/dpaweb

Feuerwerk zu Silvester In China eine stille Nacht

Stand: 31.12.2018 04:51 Uhr

In China wurde das Feuerwerk erfunden, das Land exportiert jede Menge Böller und Raketen. Doch ausgerechnet in China selbst wird es am heutigen Abend vergleichsweise ruhig bleiben.

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shanghai

China ist der weltweit größte Exporteur von Feuerwerkskörpern. Die Feuerwerksindustrie exportierte zuletzt Böller und Raketen im Wert von rund 630 Millionen Euro pro Jahr. Das belegen Zahlen der Welthandelsorganisation. Dazu kommt ein riesiger Heimatmarkt. Denn seit die Pyrotechnik vor knapp 1400 Jahren in China erfunden wurde, gehört sie zu den wichtigsten Traditionen des Landes.

Geballert wird das ganze Jahr über: bei Volksfesten, Hochzeiten, Beerdigungen, Kaufhauseröffnungen und natürlich zum Jahreswechsel. Doch Chinas Feuerwerksbranche kriselt. Das Export-Geschäft läuft zwar weiter gut, aber in China selbst wird inzwischen viel weniger als früher geballert.

Feuerwerk während der Feier des chinesischen Nationalfeiertages in Hongkong. | Bildquelle: dpa
galerie

Ein Anlass für ein Feuerwerk findet sich in China oft - nicht nur, wie auf diesem Bild aus Hongkong, am Nationalfeiertag.

In mehr als 400 Städten komplett verboten

Mehr als 400 Stadtverwaltungen landesweit haben das Abbrennen von Knallkörpern inzwischen komplett verboten. Grund sind zum einen die Angst vor Bränden und Unfällen. Vor allem aber: Das Abbrennen von Feuerwerk setzt riesige Mengen von Feinstaub frei. Das würde die ohnehin oft miese Luftqualität in Chinas Städten zusätzlich verschlechtern. Findige Tüftler haben deswegen Elektro-Knallkörper entwickelt, die zwar auch höllischen Lärm machen, aber eben keinen Feinstaub erzeugen.

Egal ob in Städten mit oder ohne Verbot: An Silvester bleibt es fast überall ruhig in China. Denn das chinesische neue Jahr beginnt erst rund einen Monat später als in Deutschland - je nach Mondkalender Ende Januar oder Anfang Februar. Dieses Mal beginnt das neue chinesischen Jahr am 5. Februar 2019.

Feuerwerkskörper aus China: Export boomt, Inlandsgeschäft mies
Steffen Wurzel, ARD Shanghai
30.12.2018 14:26 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 31. Dezember 2018 um 08:41 Uhr.

Darstellung: