Cinestar-Schriftzug an einem Kino in Kassel | Bildquelle: picture alliance / dpa

Kinoketten Cinemaxx-Eigner kauft Cinestar

Stand: 22.10.2018 13:59 Uhr

Großfusion in der deutschen Kinolandschaft: Cinestar wird vom britischen Eigentümer des Konkurrenten Cinemaxx übernommen. Der Preis: bis zu 222 Millionen Euro.

Zwei der größten deutschen Kinoketten gehören künftig zum selben Konzern. Der britische Cinemaxx-Eigentümer Vue Entertainment kauft nach eigenen Angaben Cinestar für bis zu 222 Millionen Euro. 130 Millionen Euro fließen sofort an den bisherigen Cinestar-Eigentümer, den australischen Konzern EVENT Hospitality & Entertainment. Die restliche Summe von bis zu 91,8 Millionen Euro richtet sich nach den Ticketverkäufen im Jahr 2019.

Cinemaxx-Kino in Hamburg | Bildquelle: picture alliance / dpa
galerie

Die Cinemaxx-Kette gehört bereits seit 2012 zum britischen Konzern Vue Entertainment.

Kartellamt muss noch zustimmen

Vor diesem Hintergrund muss das Bundeskartellamt der angekündigten Übernahme noch zustimmen, die der größte Zukauf in der Geschichte von Vue Entertainment ist - der Konzern hatte Cinemaxx im Jahr 2012 für rund 175 Millionen Euro erworben.

Der britische Konzern Vue Entertainment gehört den kanadischen Pensionsfonds OMERS und Alberta Investment Management Corp (AIMCo). Er besitzt neben seinem deutschen Geschäftsfeld bereits große Kinoketten in Großbritannien, Irland, Italien, Dänemark, Polen und den Niederlanden.

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell im Radio am 22. Oktober 2018 um 16:00 Uhr.

Darstellung: